Suche

Community Feedback zu Java EE 7 ist da

Hartmut Schlosser

Welche Gestalt die siebte Auflage der Java Enterprise Edition annehmen soll, wollte die Java-EE-7-Expertengruppe in einer Community-Umfrage wissen. Zwar ging es nicht wirklich um die großen Richtungsentscheidungen (beispielsweise: Cloud-Support ja oder nein?), doch aber um einige interessante Detailfragen, zu denen die Community jetzt Stellung bezogen hat.

Das Community Feedback war reichhaltig – über 1100 Entwickler haben sich an der Umfrage beteiligt. In der ersten Frage ging es darum, welche APIs dem Java EE 7 Web Profil und welche dem vollen Java EE Profil zugeordnet werden sollten.

Dabei lagen sowohl WebSocket 1.0, JSON-P 1.0, Batch 1.0 als auch JCache 1.0 in der Akzeptanz für das volle Java EE Profile bei über 70 Prozent. Größere Unterschiede gab es beim Web Profile. Hier zeigen sich WebSocket 1.0 und JSON-P 1.0 mit guten Werten von über 80 Prozent. Batch 1.0 und JCache 1.0 liegen deutlich zurück mit 20 bzw. 50 Prozent.

Weitere Ergebnisse der Umfrage:

  • 73% meinen, CDI sollte per Default in Java-EE-Umgebungen aktiviert werden.
  • 53% unterstützen die konsistente Nutzung von @Inject in allen JSRs, nur 28 % halten alternative Injection-Annotationen für sinnvoll.
  • Sollte das CDI @Stereotype dahingehend erweitert werden, dass Annotationen über CDI hinaus abgedeckt werden? 62% meinen: Ja! 13% sind dagegen.
  • 96% sind dafür, Interceptors für alle Java-EE-Komponenten zu ermöglichen. 35% sehen das auch für Java-EE-Managed-Klassen.

Reza Rahman stellt die Ergebnisse auf dem Oracle-Blog vor und berichtet, dass die Daten zur weiteren Diskussion der Expertengruppe zugeführt wurden. Welche Rückschlüsse die Expertengruppe allerdings exakt daraus gezogen hat, ist noch nicht klar.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.