CloudBees startet Hybrid-Cloud-Dienst AnyCloud

Hartmut Schlosser

Der Cloud-Service-Anbieter CloudBees hat den neuen Dienst AnyCloud eingerichtet, mit dem sich Anwendungen auf verschiedene Cloud-Umgebungen deployen lassen. AnyCloud ist ein Java-PaaS-System, das Unterstützung für Amazon Web Services und andere IaaS-Anbieter sowie diverse Provider virtueller Datenbanken bietet. Durch die Lancierung von AnyCloud ist es CloudBees nach eigenen Angaben auch erstmals möglich, lokal begrenzte Deployments durchzuführen, die beispielsweise auf Europa beschränkt sind.

Deployment-Optionen für AnyCloud. Quelle: CloudBees

Möglich wird mit AnyCloud die hybride Installation von Anwendungen auf verschiedene Systeme an unterschiedlichen, klar definierten Orten. Die AnyCloud-Plattform soll dabei als Sammelstelle fungieren, um die verschiedenen Cloud-Anwendungen zu überblicken und zu steuern. Laut Unternehmensangaben wird mit AnyCloud die Installation komplexer PaaS-Stacks obsolet.

Laut François Déchery, CloudBees-Vice-President International Business Development, wird mit AnyCloud dem Kundenbedürfnis nachgekommen, Cloud-Deployments auf verschiedene IT-Umgebungen und Cloud-Provider zu verteilen. Zudem erlaubten Firmen-Richtlinien nicht immer den ortsindifferenten Betrieb auf öffentlichen Infrastrukturen.

AnyCloud is a game-changer – it allows users to fully realise both the platform and service elements of PaaS. If you are not consuming a service, you are not really simplifying your operations nor reducing costs and, therefore, not realizing the full benefit of the cloud. AnyCloud addresses just that – giving PaaS users the freedom of deployment choice, including on-premise, while still benefiting from a true service offering. François Déchery

AnyClouds Service-basierte Architektur. Quelle: CloudBees

CloudBees steht mit seinem Cloud-Angebot im Wettbewerb mit Red Hats OpenShift und VMwares Cloud Foundry sowie dem Java-basierten Middleware-Angebot von Oracle. Weiterführende Informationen bietet die Unternehmensseite, wo u.a. ein White Paper zum Download bereit steht. Der neue Service soll zudem am 6. März in einem kostenlosen Webinar vorgestellt werden. Als Einstieg in die CloudBees-Welt ist zudem der JAXenter-Artikel „CloudBees – Java PaaS und mehr“ von Eberhard Wolff zu empfehlen.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.