CloudBees Ecosystem mit JFrog Artifactory

Mirijam Lorenz

Der PaaS-Anbieter CloudBees hat vor Kurzem den Aufbau eines Partner-Ökosystems angekündigt, mit dem die Plattform um zusätzliche Cloud-Services erweitert werden soll. Entwickler erhalten Zugang zu mehreren gehosteten Diensten und können Anwendungen innerhalb einer Cloud erstellen, verwalten, überwachen und deployen.

Das neue Ökosystem startet mit fünf Partnern. Auf der DEV@Cloud-Seite bietet JFrog mit Artifactory Online einen cloud-basierten binären Repository-Manager, SonarSource dient zur statischen und dynamischen Code-Analyse und mittels SauceLabs können automatisierte Cross-Browser-Tests durchgeführt werden. Auf der RUN@Cloud-Seite bietet Cloudant eine Datenplattform basierend auf dem Open Source Apache CouchDB-Projekt und New Relic ein Performance-Management-Tool für Web Anwendungen. In Kürze sollen weitere Partner folgen.

Ziel des Ökosystems sei laut Sacha Labourey die Vereinfachung der Entwickler-Arbeit:

The CloudBees Ecosystem is a big step in our overall vision of making it easy for developers to focus on what they do best — writing code — rather than configuring, managing, and maintaining servers. CloudBees is enabling services of all kinds, giving developers a more robust, full-featured platform on which to build and deploy Java apps in the cloud. Sacha Labourey, CEO und Gründer von CloudBees

CloudBees ist einer der wenigen Anbieter einer Java-basierten PaaS. Die Plattform des amerikanischen Unternehmens besteht aus zwei Produkten: DEV@Cloud, ein Service, der es Entwicklern ermöglicht, ihre Build- und Test-Umgebungen mit in die Cloud zu nehmen, sowie der RUN@Cloud-Service, mit dem Java-Anwendungen in die Cloud deployed werden können.

Geschrieben von
Mirijam Lorenz
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.