Cloud Foundry Foundation gegründet: Gemeinsam für die PaaS der Zukunft

Michael Thomas
© shutterstock.com/Turbo Vector

Bereits im Februar diesen Jahres hatte Pivotal, das Unternehmen hinter der quelloffenen Platform-as-a-Service Cloud Foundry, angekündigt, das Projekt in eine gemeinnützige Stiftung zu überführen. Nun folgte der offizielle Start der Cloud Foundry Foundation, die gleichzeitig das 13. Verbundprojekt der Linux Foundation darstellt. Die Governance-Strukturen der Stiftung sollen von Open-Source-Experten entwickelt werden, die von den Gründungs- (bzw. Platin-)Mitgliedern EMC, HP, IBM, Intel, Pivotal, SAP und VMware gestellt werden.

Ziele

Cloud Foundry war zuletzt stark gewachsen: Über das vergangene Jahr hinweg stieg die Zahl der Community-Beiträge zu dem Projekt um beachtliche 36%. Daten des IDC prognostizieren dem PaaS-Markt insgesamt ein jährliches Wachstum von 27% im Zeitraum bis 2018. Die Cloud Foundry Foundation zielt darauf ab, das für dieses Wachstum erforderliche, starke Ökosystem zu schaffen.

Um dieses Ziel zu erreichen, verfolgt die Stiftung u.a. einen neuen, Dojo genannten, Open-Source-Entwicklungsansatz. Dieser bietet ein beschleunigtes Verfahren bei der Vergabe von Commit-Rechten, deren Erlangung in Großprojekten normalerweise bis zu einem Jahr (und länger) in Anspruch nehmen kann. Außerdem möchte Cloud Foundry im kommenden Jahr ein Zertifizierungsprogramm ins Leben rufen, das die Konsistenz und Kompatibilität sämtlicher Cloud-Foundry-Produkte und -Dienstleistungen sicherstellen soll.

Mitglieder

Insgesamt finden sich unter dem Dach der Stiftung mehr als 40 Unternehmen zusammen: Neben den bereits genannten Platin-Mitgliedern sind dies namentlich die Gold-Mitglieder Accenture, ActiveState, BNY Mellon, Capgemini, CenturyLink, Ericsson, GE, Hortonworks, NTT, SAS, Swisscom und Verizon sowie die Silber-Mitglieder Akamai, Alpine Data Labs, Altoros, Anchora, Anynines, AppDirect, Appdynamics, Azul Systems, Bluebox, Braintribe, Canonical, Canopy, CloudCredo, Docker, Fujitsu, jFrog, Mimacom, Mendix, MongoDB, Piston Cloud Computing, Produban, Redis Labs, Stark & Wayne, Telus und Toshiba Solutions.

Aufmacherbild: Creative cloud background for your business. Vector illustration.von Shutterstock.com / Urheberrecht: Turbo Vector

Geschrieben von
Michael Thomas
Michael Thomas
Michael Thomas studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet seit 2013 als Freelance-Autor bei JAXenter.de. Kontakt: mthomas[at]sandsmedia.com
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.