Suche

Cloud Foundry 1.6 mit Docker-Support

Michael Thomas

© Shutterstock.com/Turbo Vector

Pivotal hat die Veröffentlichung von Cloud Foundry 1.6 bekannt gegeben. Die neue Version der PaaS-Lösung hält zahlreiche neue Features für Entwickler und Betreiber von Cloud-nativen Applikation bereit. Neben einem umfassenden Laufzeit-Update und neuen Services für eine Microservice-basierte Anwendungsentwicklung bietet das Release zudem .NET-Support und eine Anwendungslebenszyklus-Pipeline für Continuous Delivery.

Spring Cloud Services

Durch die Nutzung von Spring Boot und Spring Cloud zielt Cloud Foundry 1.6 darauf ab, die Entwicklung Cloud-nativer Java-Applikationen zu vereinfachen. Die Plattform-verwalteten Spring Cloud Services (SCS) kombinieren die Technologien von Pivotal mit Netflix OSS-Komponenten und versprechen u. a. eine einfachere Installation, Konfiguration, Bereitstellung und Verwaltung der grundlegenden Elemente Microservice-basierter Applikationen.

.NET-Anwendungen und Docker-Support

Die neue Plattform-Laufzeit bietet einen verbesserten Support für die Microsoft-basierte Entwicklung: So werden nun Windows Server 2012 R2-Workloads mit Lifecycle-Management und Backing-Services unterstützt. Entwickler können nun jede .NET-Anwendung, die dem 12-Factor-Design folgt, anhand gängiger Cloud-Foundry-Befehlszeilenkommandos deployen.

Zudem bietet die neue Plattform-Laufzeit einen nativen Support für die Bereitstellung von Docker-Container-Images. Die öffentliche Beta des Features unterstützt Deployments aus sicheren öffentlichen Registries (beispielsweise Docker Hub) – ebenfalls via CLI-Befehl.

Anwendungslebenszyklus-Pipeline

Durch die Integration mehrerer Application-Lifecycle-Management-Provider bietet Cloud Foundry 1.6 des Weiteren eine komplette Toolchain für Continuous Integration und Continuous Delivery. Die Plattform-verwalteten Services umfassen GitLab (kollaborative Quellcodeverwaltung), Jenkins (Continuous Integration) und JFrog Artifactory (Build- und Binary-Artifact-Verwaltung)

Detaillierte Informationen zu den weiteren Änderungen wie den neuen bzw. überarbeiteten Plattform-Services sowie zu den Sicherheitsverbesserungen können den Release Notes entnommen werden.

Aufmacherbild: Creative cloud background for your business von Shutterstock.com / Urheberrecht: Turbo Vector

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Michael Thomas
Michael Thomas
Michael Thomas studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet seit 2013 als Freelance-Autor bei JAXenter.de. Kontakt: mthomas[at]sandsmedia.com
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: