Closures nun doch nicht in JDK7?

Hartmut Schlosser

Ob Closures in Java 7 enthalten sein werden, scheint nun doch wieder fraglich zu sein. Zumindest hat David Flanagan, Consultant und bekannter Fachautor im Bereich Java, einen skeptischen Blogeintrag verfasst, in dem er sich über die Stagnation auf der Mailingliste von Project Lambda, Codename für die Closures-Integration in Java, beklagt.

Schon bei der Ankündigung durch Mark Reinhold Ende 2009, Closures mit in die Featureliste des JDK 7 zu nehmen, sei der Zeitplan recht optimistisch gewesen. Damals wurde der 3. Juni 2010 für die Fertigstellung einer „Feature complete“- Version von JDK 7 angegeben. Die Closures-Spezifikation ist hingegen heute erst in Version 0.15 verfügbar und trotz des dringenden Handlungsbedarfs scheinen die Sun/Oracle-Entwickler auf der Project-Lambda-Mailing-Liste nicht mehr dialogbereit. Auf die mehrmalige Anfrage bzgl. einer Anpassung des Zeitplans habe allein Alex Buckley geantwortet:

Schedule information for Lambda will be shared when available.

Resourcing decisions are out of scope for this list, but I am sure that any resources assigned to Lambda will be directly or indirectly visible on this list.

Flanagan interpretiert diese Aussage so, dass es wohl auch Buckley nicht erlaubt sei, mehr über das Projekt zu sprechen – mutmaßlich deshalb, weil im Grunde niemand bei Oracle ernsthaft am Closures-Projekt arbeite.

Und so endet Flanagan mit einer skeptischen Frage:

Is there anyone at Oracle with the time and the authority to alter either the release schedule or the feature list for JDK 7?

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.