Chrome App für Android mit neuem Feature zur Bildersuche

Astrid Spier

Google hat ein neues Update der Chrome App für Android und den Desktop als Beta veröffentlicht, das neben Verbesserungen und Bug Fixes auch einige Neuerungen bereithält.

Am interessantesten ist sicherlich die neue Suchoption für Bilder, bei der Google automatisch nach weiteren relevanten Informationen sucht. Dies können zum Beispiel Informationen zur abgebildeten Location sein, aber auch eine Auflistung von Webseiten, auf denen das entsprechende Bild zu finden ist. Um im Untermenü nach ähnlichen Bildern und weiteren Informationen zu suchen, genügt ein Rechtsklick auf das Bild, bzw. ein längerer Klick auf mobilen Geräten.  

Zudem gibt es in der mobilen Variante des Browsers neue Befehlfunktionen. So erlaubt ein seitliches Wischen ein schnelles Wechseln zwischen den geöffneten Tabs, während ein zentrales vertikales Wischen die Adresszeile des Browsers öffnet. Ohne den Finger heben zu müssen, öffnet außerdem ein vertikales Wischen vom Menü-Button das Menü.

Neben den offiziell angekündigten Änderungen, gibt es auch ein paar Features, die zwar noch in der Entwicklung sind, aber mit ein paar Tricks und „Gewusst-wie“ bereits jetzt genutzt werden können. Wer zum Beispiel einen Blick auf das neue Design einer Tab Page werfen möchte, sollte folgende Schritte nachvollziehen:

  1. Eingabe in die Browserzeile: chrome://flags 
  2. Suche nach „Enable the new NTP“
  3. Klick auf den darunter platzierten Enable-Link
  4. Neustart des Browsers
  5. Neuen Tab öffnen

Das neue Design zeigt ein großes Google-Logo in der Mitte der Seite mit einer großen Such-Box mit Mikro-Symbol zur Voice-Suche. Darunter werden die am häufigsten besuchten Seiten als Thumbnail angezeigt. Eine vollständige Liste der Neuerungen gibt es auf dem Chrome Blog.

Geschrieben von
Astrid Spier
Astrid Spier
Astrid Spier arbeitet seit Juli 2012 als Redaktionsassistentin bei S&S Media. Im Mai 2011 hat sie ihren Master in Germanistik in den Vereinigten Staaten erhalten. Durch die enge Verbindung von Journalismus und Germanistik hat sie in den USA journalistische Erfahrungen sammeln können und Artikel zur interkulturellen Verständigung für den Blog der Universität geschrieben. Im März 2013 hat sie ihr Staatsexamen mit den Fächern Englisch und Deutsch in Mainz abgeschlossen.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.