Suche
Entscheidungsfindung leicht gemacht

Camunda BPM 7.6 erschienen: Jetzt mit DRDs & Conditional Events

Dominik Mohilo
ecb76b05e6bb4dd9d49ff4a5a4c02dcd

© Camunda Services GmbH

Die Open-Source-Plattform Camunda BPM dient dem Workflow und Business Process Management. In der nun erschienen Version 7.6 unterstützt Camunda BPM die Modellierung und Ausführung von Decision Requirements Diagrams (DRD). Passend dazu gab es auch ein Update für den Camunda Modeler, dessen Performance für Version 1.5 verbessert wurde.

Die Modellierung und Automatisierung von Workflows in der grafischen Spezifikationssprache BPMN 2.0 (Business Process Model and Notation), Cases in CMMN 1.1 (Case Management Model and Notation) und Entscheidungen im Notationsstandard DMN 1.1 (Decision Model and Notation) sind die Kernkompetenzen der quelloffenen Plattform Camunda BPM. Die Unterstützung dieser drei Bereiche wurde für Version 7.6 erweitert und verbessert.

Camunda BPM 7.6: Features

Das wichtigste Update ist im Bereich Decision Model and Notation (DMN) angesiedelt: Die so genannten Decision Requirements Diagrams (DRD). Von nun an können diese Diagramme modelliert, ausgeführt und überwacht werden, das Gleiche gilt für DMN Decision Literal Expressions. DRDs erlauben es, komplexe Entscheidungslogiken in kleinere Teile und Aspekte herunterzubrechen und übersichtlich darzustellen.

Decision Requirements Diagrams (DRD) / Quelle: Camunda Blog

Decision Requirements Diagrams (DRD) / Quelle: Camunda Blog

Der Modeler von Camunda, mit dem diese Diagramme modelliert werden, wurde gleichzeitig mit der Camunda-Plattform aktualisiert und für DRDs fit gemacht. Zudem kommt Version 1.5 mit Performance-Verbesserungen bei der Arbeit mit großen Diagrammen.

Im CMMN-Bereich kann das Monitoring-Tool Camunda Cockpit, dessen Dashboard komplett überarbeitet wurde, nun auch zur Überwachung einer CMMN-basierten Fallbearbeitung verwendet werden. Die Unterstützung des BPMN-Standards wurde durch den Support von Conditional Events erweitert. Diese können genutzt werden, um eine Reaktion auf veränderte Bedingungen (z.B. Änderung von Variablenwerten) abzubilden.

Weitere Informationen sowie eine komplette Übersicht aller Änderungen und Erweiterungen der aktuellen Version gibt es auf dem Blog des Entwicklerteams. Im Rahmen eines konstenlosen Webinar werden die Highlights der aktuellen Version von den Machern präsentiert.

Geschrieben von
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo studierte Germanistik und Soziologie an der Goethe-Universität in Frankfurt. Seit 2015 ist er Redakteur bei S&S-Media.
Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.