CAMP: Neuer Cloud-Standard von Oracle, Red Hat, CloudBees, Cloudsoft, Huawei, Rackspace und Software AG

Hartmut Schlosser

Sieben IT-Größen haben ein neues Industrie-Konsortium gegründet, mit dem Ziel, einen Standard für das Deployment von Anwendungen in Platform-as-a-Service-Umgebungen zu etablieren. Der Standard wird unter dem Namen „Cloud Application Management for Platforms“, kurz CAMP, von Oracle, Red Hat, CloudBees, Cloudsoft, Huawei, Rackspace und der deutschen Software AG entwickelt.

Die Unternehmen haben bereits ein Entwurfspapier vorgelegt (Version 1.0), in dem generische APIs für das Bauen, den Betrieb und die Administration von Cloud-Anwendungen beschrieben werden.

Laut Oracles Don Deutsch ist CAMP auch die Antwort auf die aktuelle Problemlage, dass verschiedene Cloud-Anbieter je eigene Verwaltungssoftware ausliefern. Für Kunden ist es somit schwierig, existierende Cloud-Anwendungen auf neue Plattformen zu bringen, die mit völlig anderen Interfaces verwaltet werden. CAMP stellt somit eine Initiative dar, um via allgemeinen APIs die Interoperabilität zwischen verschiedenen Cloud-Lösungen zu gewährleisten.

Ein erstes Ziel besteht darin, ein standardisiertes PaaS Management Interface als gemeinsame Basis für das Aufsetzen von Cloud-Anwendungen bereit zu stellen. Die Verwaltung soll über einen REST-basierten Ansatz erfolgen. Sowohl öffentliche als auch private Cloud-Anwendungen finden Unterstützung.

CloudBees Steven Harris sieht CAMP als Lösung, den gefürchteten Anbieter-Lock-in zu vermeiden:

Even though the PaaS marketplace is in its infancy, and vendors like CloudBees are driving innovation incredibly rapidly, customers are already concerned about lock-in and demanding interoperability. CAMP is an important first step toward that important goal.

Die Fortschritte der Initiative können auf der neuen Website http://www.cloudspecs.org/ verfolgt werden.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.