Neue Version des Kalender-UI-Frameworks

Kalenderkomponente für JavaFX 8: CalendarFX 1.3.0 erschienen

Michael Thomas

© Shutterstock.com/Gena96

Das von Dirk Lemmermann im September letzten Jahres erstmals für den produktiven Einsatz freigegebene CalendarFX ist in Version 1.3.0 erschienen. Als Framework für die Erstellung professioneller Kalender-UIs bietet CalendarFX Views für die Anzeige von Kalendereinträgen auf täglicher, wöchentlicher, monatlicher und jährlicher Basis.

CalendarFX kann mit Datenquellen (wie Google Calendar) verbunden werden, die jeweils aus mehreren Kalendern bestehen. Jeder Kalender wiederum kann sich aus mehreren hundert bis zu mehreren tausend Einträgen zusammensetzen. Das Erscheinungsbild sowie das Verhalten eines Kalenders können via CSS, Pluggable Factories und Callbacks individuell angepasst werden.

CalendarFX Basics: Die Views

Wie der Name bereits verrät erlaubt es die Day View dem Nutzer, sich auf einen einzelnen Tag zu konzentrieren. Sie Zeigt alle Einträge des jeweiligen Tages sowie diese überschneidende Ganztageseinträge. Die Day View kann beispielsweise dahingehend angepasst werden, dass sie lediglich eine bestimmte Anzahl von Stunden im Viewport anzeigt.

Die Week View zeigt standardmäßig sieben Tage an, was vom Nutzer allerdings auf eine beliebige Anzahl abgeändert werden kann – eine Ausblendung der Wochenenden ist ebenso möglich wie die für einige Unternehmen wichtigen 14- oder 28-Tage-Rythmen.

Die Week View im Einsatz (Quelle: http://www.calendarfx.com/index.html)

Die Week View im Einsatz (Quelle: http://www.calendarfx.com/index.html)

Die Month View bietet einen schnellen Überblick über die Kalenderdaten eines Monats, bietet gleichzeitig jedoch noch genügend Detailinformationen, um sie für (Termin-)Planungsentscheidungen nutzen zu können.

Die Year View schließlich zeigt keine einzelnen Kalendereinträge mehr an, gewährt jedoch visuelle Nutzungsinformationen: Je mehr Einträge ein bestimmter Tag aufweist, desto dunkelroter seine farbliche Markierung. Durch einen Doppelklick auf einen Tageseintrag öffnet sich ein Fenster mit Detailinformationen.

Neu in Version 1.3.0

Die vollständig auf dem Feedback der Nutzer basierende Version 1.3.0 stopft u. a. ein Speicherleck, fügt bislang fehlende Übersetzungen ein und bügelt mehrere kleine Layout-Probleme aus. Die wohl wichtigste Neuerung: Bislang funktionierten mehrere CalendarFX-Views nicht ordnungsgemäß, wenn ein anderer Wochentag als der Montag als erster Tag der Woche festgelegt wurde. Dieses Problem ist mit Version 1.3.0 nun offenbar passé.

Der Download der Testversion ist über die offizielle Homepage möglich. Nach Ablauf der 60-tägigen Testphase schlägt CalendarFX mit Lizenzkosten ab 499 €zu Buche. Wer sich näher mit dem Framework beschäftigen möchte, dem sei das online verfügbare Entwicklerhandbuch sowie die API-Dokumentation ans Herz gelegt. Auch ein Blick in die offizielle Google-Gruppe bietet sich an.

Aufmacherbild: Close up a calendar page von Shutterstock / Urheberrecht: Gena96

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Michael Thomas
Michael Thomas
Michael Thomas studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet seit 2013 als Freelance-Autor bei JAXenter.de. Kontakt: mthomas[at]sandsmedia.com
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: