Lambdas, Streams, Date And Time API und JavaFX 8 im Überblick

Buchtipp: Java 8 – Die Neuerungen

Michael Müller

Kaum ist Java 8 verfügbar, schon hat Michael Inden sein Buch über die Neuerungen dieser Version fertiggestellt. Dazu zählen natürlich Lambdas und Streams, die dem Entwickler endlich eine Programmierung im funktionalen Stil erlauben – oder einfach nur den Code kompakter und lesbarer zu schreiben – vorausgesetzt, man hat sich an die Syntax gewöhnt. Programmierer, die auch in C# zu Hause sind, kennen und schätzen das Konzept schon lange.

Autor(en)

Michael Inden

Titel

Java 8 – Die Neuerungen

Untertitel

Lambdas, Streams, Date And Time API und JavaFX 8 im Überblick

Seiten

198

Preis

19,95 Euro

Verlag

dpunkt.verlag

Jahr

2014

ISBN

978-3-86490-201-7

Genau mit diesen Themen steigt der Autor in den Überblick über die Neuerungen ein. Er erläutert Lambda-Ausdrücke, kommt dann über Streams zu Bulk-Operationen auf Collections bis hin zum Einsatz von Filter-Map-Reduce. Wer tiefer in die Programmierung gemäß funktionalem Stil einsteigen möchte, der kann auf die von Michael Inden empfohlenen Bücher zurückgreifen. Sie bieten zu diesem Spezialbereich deutlich mehr Hintergrund, sind jedoch in Englisch verfasst.

Das vorliegende Buch konzentriert sich jedoch nicht auf die gerade erwähnten Themen, sondern liefert stattdessen einen Rundumblick auf die Neuerungen von Java 8. Und hier hat die Sprache noch einiges mehr zu bieten, was sich in den folgenden Kapiteln bemerkbar macht. Michael Inden thematisiert das neue Date and Time API und bietet einen Einstieg in JavaFX 8. Letzteres führt er jedoch erst einmal anhand der in JDK 7 enthaltenen Version ein, um zum Schluss auf die Neuerungen der Version 8 einzugehen. Nachdem er diesen beiden Themen jeweils ein eigenes Kapitel gewidmet hat, fasst der Autor die sonstigen Erweiterungen, z. B. die neue Optional<T>-Klasse, Files und Erweiterungen im Interface Comparator<T> in einem Kapitel zusammen. Dieses thematisiert auch die in Java implementierte JavaScript-Engine Nashorn, Garbage Collection sowie Reflection und Annotationen. Abgerundet wird das Buch durch eine Zusammenfassung und einen Ausblick auf Funktionalität, die es leider nicht mehr in Java 8 geschafft hat, wohl aber in der kommenden Version enthalten sein dürfte.

Insgesamt haben wir es hier mit einem Buch zu tun, das einen schnellen Überblick über die Neuerungen bietet. Der Leser erfährt außerdem, wie diese eingesetzt werden. Als kurz und schmerzlos, locker geschrieben und mit prägnanten Codeausschnitten und Grafiken lässt sich das Buch beschreiben. Der Autor konnte das Buch knapp und günstig halten und dem Entwickler dennoch alles Wichtige vermitteln. Wer zu einzelnen Themen weitere Informationen benötigt, erhält entsprechende Literaturempfehlungen. Es ist nicht für Programmieranfänger gedacht, sondern für (gestandene) Java-Entwickler auf dem Weg zu neuen Ufern.

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Michael Müller
Michael Müller
Michael Müller verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in Softwareentwicklung, Training und Consulting, davon rund 25 Jahre im Gesundheitswesen. Er leitet den Bereich Softwareentwicklung bei der InEK GmbH. Daneben betätigt er sich als freier Autor und Blogger. Er ist Mitglied der JSF Expert-Group, des NetBeans Dream Team sowie der JUG Cologne.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: