Java Profiling: Flaschenhälse in Java-Programmen identifizieren

Bottleneck Blues

Boris Holzer

In vielen Projekten werden Performanceaspekte ausgeblendet. Fokussiert wird stattdessen die Implementierung möglichst vieler Features, wobei der Quellcode lesbar und dokumentiert sein soll und den Programmierrichtlinien zu entsprechen hat. Manchmal geht das gut. Nicht selten aber resultiert diese Ausblendung in einer derart schlechten Performance, dass die Auslieferung gefährdet ist. Dieser Artikel beschreibt, wie in einem solchen Fall die Flaschenhälse einer Applikation belegbar identifiziert und bewertet werden, um sie dann effizient beheben zu können.

Vor dem eigentlichen Tuning sollte man sich bewusst machen, dass Benutzer die Antwortzeiten einer Applikation nicht objektiv wahrnehmen [1]:

Abb. 5: JDBC-Details im Optimizeit Request Analyzer
Geschrieben von
Boris Holzer
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.