Suche
Mehr als drei Jahre Wartezeit sind vorbei: Bootstrap 4 ist fertig

Bootstrap 4 erschienen: Alle Neuerungen auf einen Blick

Ann-Cathrin Klose

Bootstrap 4 ist da. Nach einer Entwicklungszeit von über drei Jahren ist die neue Version der Frontend-Library endlich fertig und steht in stabiler Form zum Download bereit.

Nach nur drei Beta-Versionen, aber doch auch mehr als drei Jahren Entwicklungszeit ist die neue Bootstrap-Version endlich da. Die Frontend-Library kann nicht nur eine beeindruckende Entwicklungszeit vorweisen, sondern bringt auch zahlreiche Neuerungen mit. Zuletzt wurden im Rahmen des 3. Beta-Release im Dezember noch einmal einige Breaking Change vorgenommen. Die finale Version bringt nun aber doch nur noch kleinere Änderungen und Bugfixes mit. Primär wurde an der Stabilität des CSS gearbeitet, das in den vergangenen Jahren umfassend überarbeitet wurde.

Bootstrap 4

Zu den Neuerungen am finalen Release von Bootstrap 4 gehört ein Update der Print Styles und Utility Classes. Den Print Display Utilities wurden dazu einige neue display-Values hinzugefügt. Die Arbeit mit Borders wurde ebenfalls zur neuen Version angepasst. Auch hier wurden neue Utilities hinzugefügt, sodass das Hinzufügen von Rändern zu Komponenten nun leichter geworden sein soll. Ein Update bekamen ebenfalls die $spacers und $sizes Sass Maps. Hier ist es nun möglich, die Key-Value Pairs im gesamten CSS individuell anzupassen. Neu im Bereich des Themings ist auch eine Dokumentation für die Arbeit mit den verfügbaren CSS-Variablen als Alternative zu Sass. Für Flexbox Grids können nun die Klassen .order-0 und .order-last genutzt werden.

Bootstrap 4: Neue Beispiele. Quelle: https://blog.getbootstrap.com/2018/01/18/bootstrap-4/

Daneben wurde vor allem daran gearbeitet, die Dokumentationen und Beispiele auf den neusten Stand zu bringen. So steht nun ein Beispiel für Floating Lables zur Verfügung; neu unter den Beispielen ist außerdem ein Checkout-Formular, das die Nutzungsmöglichkeiten der Form Controls von Bootstrap 4 zeigt. Einen Überblick über alle Änderungen an den Beispielen für Bootstrap-Anwendungen gibt es im Blogpost zum Release. Dort findet sich auch ein Überblick über die zu dieser Version nicht behobenen Bugs und Probleme mit Bootstrap 4.

For free: The iJS React Cheat Sheet

For free: The iJS React Cheat Sheet

You want to get started with React? Our Cheat Sheet includes all the most important snippets. Get the sheet for free!

 

API Summit 2018
Christian Schwendtner

GraphQL – A query language for your API

mit Christian Schwendtner (PROGRAMMIERFABRIK)

Beta 3

Die letzten großen Änderungen an Bootstrap 4 wurden Ende Dezember vorgenommen. Beta 3 brachte noch einmal einige Breaking Changes mit, obwohl eigentlich schon zu Beginn der Beta-Phase angekündigt wurde, nun keine größeren Änderungen mehr vornehmen zu wollen. Zu den letzten Breaking Changes vor dem finalen Release gehört eine Überarbeitung des Markups von Checkboxes und Radio-Controls, die auf die Validierungsmöglichkeiten von Formulareingaben ausgerichtet wurden. Gleiches gilt für die Breaking Changes an Input Groups. Resoponsive Tables wurden außerdem wieder als Parent-Klassen definiert, um Probleme mit der Accessibility zu vermeiden. Außerdem wurde die col-form-legend Klasse entfernt und ihre Funktion in die Klasse .col-form-lable integriert.

Die wichtigste Änderung zur zweiten Beta fand auf Ebene des Themings statt. Außerdem wurden die .offset Klassen wieder in Bootstrap integriert, die zu Beta 1 weggefallen waren. Alle weiteren Änderugen können im Bootstrap-Blog nachgelesen werden.

Wie geht’s weiter?

Auf GitHub können die Project Boards mit der weiteren Planung für Bootstrap eingesehen werden. Für Version 4.1 ist dort nachzulesen, dass das Grid-System, die Utilities und einige kleine neue Features im Zentrum der Entwicklung stehen sollen. Ein Release-Datum wurde allerdings nicht angekündigt. Für Bootstrap Themes verweist Mark Otto, Creator von Bootstrap, allerdings darauf, dass es dieses Jahr ein Major Release geben solle.

Geschrieben von
Ann-Cathrin Klose
Ann-Cathrin Klose
Ann-Cathrin Klose hat allgemeine Sprachwissenschaft, Geschichte und Philosophie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz studiert. Bereits seit Februar 2015 arbeitete sie als redaktionelle Assistentin bei Software & Support Media und ist seit Oktober 2017 Redakteurin. Zuvor war sie als freie Autorin tätig, ihre ersten redaktionellen Erfahrungen hat sie bei einer Tageszeitung gesammelt.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: