Bootstrap 3.2: Responsive Embeds und automatisierte HTML-Validierung

Claudia Fröhling

Seit Ende Juni ist eine neue Version des populären Web-Frameworks Bootstrap verfügbar. Wie das Team im Blog berichtet, verfügt Bootstrap 3.2 über neue Klassen für die Erstellung von Responsive Embeds. Damit lassen sich YouTube-Videos und andere iframe- und embed-Elemente automatisch herunterskalieren. Neu dabei sind auch einige responsive Utility-Klassen wie z. B. block und inline-block.

Hello Flash, my old friend

Interessant und vielleicht auch ein wenig kurios ist der neue Copy-Paste-Button für Documentation Snippets. Dabei handelt es sich um ZeroClipboard, einem Open Source verfügbaren Button, der auf Flash basiert. Wie Infoworld anmerkt, unterstützen HTML5 und JavaScript die Manipulation des Clipboards aus Sicherheitsgründen bislang nicht, deswegen ist man hier wohl auf eine Flash-Lösung ausgewichen.

HTML-Validierung

Im Issue Tracker von Bootstrap findet sich derweil ein neuer Bot, der das HTML im Auge behält. Der Open-Source-Bot trägt den Namen LMVTFY, kurz für Let Me Validate That For You. Das Bootstrap-Team hatte ihn entwickelt, nachdem die Fälle von invalidem HTML im Issue Tracker zugenommen hatten.

Geschrieben von
Claudia Fröhling
Claudia Fröhling
Claudia Fröhling hat in verschiedenen Redaktionen als TV- und Onlineredakteurin gearbeitet, bevor sie 2008 zur Software & Support Media GmbH kam und sich bis 2014 um alle Projekte des Verlages im Ressort Java kümmerte. Claudia hat einen Abschluss in Politikwissenschaften und Multimedia Producing. Ihr Google+ Profil findest du hier.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: