Bob Lee lehnt Einladung in Java-SE-Experten-Gruppe ab

Hartmut Schlosser

Erfinder des Guice-Frameworks und Leiter der Entwicklung der Android-Kernbibliotheken Bob Lee hat eine Einladung ausgeschlagen, den Java SE 7 und SE 8 Experten-Gruppen beizutreten. Als Begründung führt Lee an, dass Java SE aufgrund der Lizenzrestriktionen kein offener Standard sei und deshalb nicht innerhalb des JCP entwickelt werden sollte.

Wenn nicht rechtlich so zumindest moralisch sind diese Restriktionen für Lee nicht vertretbar, da Java SE eine gemeinsame Entwicklungsanstrengung vieler Experten – darunter zahlreiche Nicht-Oracle-Angestellte- gewesen sei. Lee weist auf eine Sektion in den JSPA-Statuten hin, dass Spec Leads die Möglichkeit haben, bei signifikanten Lizenzänderungen ihre Beiträge zurückzuziehen. Eine solche Lizenzänderung liegt für Lee im Fall von Java SE durchaus vor:

It’s not clear to me exactly how section 4.D applies to umbrella JSRs like Java SE, but I’d say that changes preventing independent open source implementations qualify as a „significant.“ Bob Lee

Lee positioniert sich deutlich auf der Seite von Apache, die jüngst mit einem Rückzug aus dem JCP Exekutiv-Komitee gedroht hatten. Zum Schluss verleiht Lea seiner Hoffnung Ausdruck, dass auch Eclipse zu der selben Entscheidung gelangen werde:

I stand by Apache, and I hope Eclipse comes around. Bob Lee

Interessant sind auch Lees Antworten in den Kommentaren, in denen er beschreibt, dass er und viele andere Entwickler Beiträge zu Java leisteten, weil Sun versprochen hatte, dass Java ein offener Standard sei.

Vic, plenty of people besides Sun/Oracle, including me, contributed to Java. We did so because Sun promised it was an open standard. Bob Lee

Auch auf die Klage Oracles gegen Google angesprochen, hält Lee seine Auffassung der Sachlage nicht zurück:

Google did not copy any code. The facts will come to light. Bob Lee

Bob Lee hatte sich vor wenigen Wochen noch der Wahl zum JCP-Executive-Committee gestellt und war mit seinen 21% der Stimmen nur knapp hinter Google und der Eclipse Foundation gescheitert.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.