Suche

Bluetooth 4.2 ist fit für das Internet of Things

Diana Kupfer
© shutterstock.com/Horoscope

Die Bluetooth Special Interest Group (SIG) hat Version 4.2 des Funkstandards verabschiedet. Eine sichere und wesentlich schnellere Datenübertragung und die Unterstützung des IP-Protokolls bezeichnet die Expertengruppe als die wichtigsten Neuerungen.

Schneller und sicherer

Die energiesparende Variante Bluetooth Low Energy, auch Bluetooth Smart genannt, soll laut Quick Reference Guide mehr als doppelt so schnell sein wie der Vorgänger – und fast das Zehnfache an Übertragungskapazität leisten. Firmware-Over-the-Air-Updates für BLE-Geräte sollen um bis zu 250 % schneller übertragen werden können.

Auch an der Verschlüsselung der Verbindung wurde gearbeitet, um mehr Datenschutz gewährleisten zu können und das unberechtigte Verfolgen von Geräten zu verhindern.

IPv6

BLE-Geräte unterstützen künftig den IPv6-Standard. Diese IP-Neuauflage wartet mit einem wesentlich größeren Adressraum auf als der IPv4-Standard – eine wichtige Voraussetzung für die immer größere Anzahl an Geräten, die mit dem Internet verbunden sind. Kein Wunder also, dass die neue Bluetooth-Version auf der offiziellen Webpräsenz als heißer Kandidat für das Internet of Things beworben wird.

Vor genau einem Jahr erschien Version 4.1 des Bluetooth-Standards.

Auf der W-JAX 2014 sprachen wir mit Sven Haiges über den drahtlosen Zugriff auf IoT-Geräte per WiFi, BLE und NFC:

Auch auf der Internet of Things Conference 2015 wird Haiges über das Potential von BLE und WiFi im IoT sprechen (s.u.).

Vom 23.-25. März 2015 findet die zweite Internet of Things Conference in München statt. Sie vernetzt die führenden Köpfe auf diesem Terrain – Developer, Designer, Unternehmer, Bastler – und versorgt sie mit erstklassigem technischem und innovativem Wissen. Die Konferenz verbindet technisches Know-how mit Design-Expertise, beschäftigt sich mit professioneller Produktentwicklung und mit IoT-basierten Geschäftsmodellen. Dieser einzigartige Themenmix verleiht den Teilnehmern die entscheidenden Impulse, um in einem der wichtigsten Zukunftsmärkte eine führende Rolle zu spielenEin Teil des Programms ist bereits online unter: http://iotcon.de. Tipp: Noch bis 18. Dezember gelten die Frühbucherpreise, und Sie erhalten bei Anmeldung ein kostenloses Tablet.

Internet of Things Conference

 

Aufmacherbild: „Mobile with Bluetooth connection“ von shutterstock.com / Urheberrecht: Horoscope

Geschrieben von
Diana Kupfer
Diana Kupfer
Diana Kupfer war Redakteurin bei S&S Media für die Zeitschriften Java Magazin, Eclipse Magazin und das Portal JAXenter. 
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.