Suche
BITKOM-Konjunkturumfrage

Zwei von drei ITK-Unternehmen planen Neueinstellungen

Michael Thomas

© Shutterstock.com/mast3r

Die ITK-Branche boomt nach wie vor, was sich auch im Einstellungsverhalten der entsprechenden Arbeitgeber niederschlägt: Wie die aktuelle Konjunkturumfrage des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) ergeben hat, wollen 68 % der Unternehmen im Jahr 2015 zusätzliche Arbeitsplätze schaffen, während nur 5 % mit einem Stellenabbau rechnen. Die Beschäftigungspläne fallen somit noch einmal deutlich optimistischer als im Vorjahr aus: 2014 hatten 63 % der Unternehmen angekündigt neue Stellen schaffen zu wollen, während 7 % von einem Stellenabbau ausgingen.

Software-Unternehmen und IT-Dienstleister vorne

Insbesondere Software-Unternehmen und IT-Dienstleister sind auf der Suche nach zusätzlichem Personal: Der Umfrage zufolge wollen 75 % der Software-Unternehmen neue Mitarbeiter einstellen, nur 4 % gehen von einem Stellenabbau aus. Bei den IT-Dienstleistern wollen 71 % neue Stellen schaffen, nur 2 % rechnen mit einem Beschäftigungsrückgang.

Als größtes Hindernis für das Erreichen dieser Beschäftigungsziele wird der nach wie vor anhaltende Fachkräftemangel identifiziert: So gaben 52 % der Unternehmen an, die Fachkräftesituation sei behindernd oder sehr behindernd für ihre wirtschaftliche Entwicklung. Die nächstgrößeren Hindernisse, namentlich politische Rahmenbedingungen und Finanzierungsbedingungen, folgen mit 30 % bzw. 11 % erst mit deutlichem Abstand.

In den vergangenen fünf Jahren schuf die ITK-Branche insgesamt fast 100.000 neue Arbeitsplätze; aktuell ist sie mit 953.000 Beschäftigten nur knapp hinter dem Maschinenbau der zweitgrößte industrielle Arbeitgeber in Deutschland.

Aufmacherbild: business people group color profile human resources team flat icon design vector illustration over blue background with clouds von Shutterstock.com / Urheberrecht: mast3r

Geschrieben von
Michael Thomas
Michael Thomas
Michael Thomas studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet seit 2013 als Freelance-Autor bei JAXenter.de. Kontakt: mthomas[at]sandsmedia.com
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.