Interview mit Spiros Margaris

Bitcoin Flipping: „Die Blockchain hat das gleiche Potential wie das Internet“ [Interview mit Spiros Margaris]

Gabriela Motroc

Spiros Margaris

Die Blockchain-Technologie könnte, trotz ihres bankenfreien Mantras, letztendlich Banken zugutekommen, erklärten Andreas Adriano und Hunter Monroe vom Internationalen Währungsfond in ihrem jüngsten Artikel. Wir haben mit Spiros Margaris, einem der Top-Influencer in der FinTech-Szene, über die Zukunft von Blockchain und Bitcoin und deren disruptiven Auswirkungen gesprochen.

Spiros Margaris ist Gründer der Margaris Advisory und leitender Berater im FinTech Forum, der ersten und größten FinTech Community in Kontinentaleuropa. Wir haben ihn zum jüngsten Artikel des IWF befragt und klären, inwiefern Blockchain der FinTech-Bewegung helfen kann.

Bitcoin, Blockchain, FinTech – wohin geht die Reise?

JAXenter: Hallo Herr Margaris. Die Blockchain-Technologie ist der neue Shootingstar der Finanzwelt. Denken Sie, die Bockchain wird in absehbarer Zeit eine Mainstream-Technologie werden? 

Es wird noch Zeit brauchen, bis die Blockchain den Mainstream erreicht.

Spiros Margaris: Es wird noch Zeit brauchen, bis die Blockchain den Mainstream erreicht. Ich glaube nicht, dass dies früher als in den nächsten 5 bis 10 Jahren passieren wird. Andererseits denke ich, dass viele in der Finanz-Branche diesen Zeitraum für realistisch halten und meine Einschätzung teilen.

JAXenter: Ist in dieser Einschätzung Bitcoin Teil der Gleichung – oder wird die Blockchain-Technologie die digitale Währung in den Schatten stellen?

Spiros Margaris: Für mich ist das keine Frage, wer möglicherweise wen in den Schatten stellt. Ich glaube fest an Bitcoin, und ich sehe auch das offensichtlich große Potential von Blockchain.

Und ich teile Marc Andreessens Ansicht in seinem Twitter Statement: “Big companies desperately hoping for blockchain without Bitcoin is exactly like 1994: Can’t we please have online without Internet??”

 

JAXenter: Wo wir gerade von Marc Andreessens Tweet sprechen – auch im aktuellen Artikel des IWF, The Internet of Trust, wird die Blockchain-Technologie mit dem Internet verglichen. Was meinen Sie dazu: Könnte Blockchain das „nächste Internet“ werden?

Spiros Margaris: Der Titel „The Internet of Trust“ sollte, denke ich, die Vorteile und die disruptive Wirkung, die Blockchain haben wird, verdeutlichen. Ich finde übrigens, das ist ein großartiger Titel, der es sehr gut auf den Punkt bringt.

Wenn wir einmal auf die Auswirkungen des Internets als disruptive Technology schauen, mit all den offensichtlichen Vorteilen, die das Internet für uns alle gebracht hat, dann kann ich dem Vergleich nur zustimmen: Die Blockchain-Technologie hat das selbe Potential.

JAXenter: Wie kann Blockchain der FinTech-Bewegung helfen?

Jede FinTech-Erfolgsgeschichte hilft unserer Industrie, Vertrauen aufzubauen.

Spiros Margaris: Jede FinTech-Erfolgsgeschichte hilft unserer Industrie, Vertrauen aufzubauen. Und Vertrauen ermöglicht wiederum eine schnellere und breitere Akzeptanz der Innovationen aus der FinTech-Branche. Die Leute brauchen immer Zeit, sich an neue Dinge zu gewöhnen, die das Potential haben, für derart dramatische Umbrüche zu sorgen – selbst wenn sich die Situation (hoffentlich) zu ihren Gunsten verändert.

JAXenter:  Was sind die zentralen Herausforderungen für die Blockchain?

Spiros Margaris: Natürlich steht die Blockchain-Technologie noch vor Herausforderungen (Kosten, Skalierbarkeit, Standards, Regulierung, Sicherheit, etc.), und es wird seine Zeit brauchen, diese zu meistern. Trotzdem wissen wir alle, dass, sobald wir diese Fragen beantwortet haben – woran ja viele Banken und Startups arbeiten -, die Blockchain die Dinge zu unserem Gunsten verändern wird.

JAXenter: Beginnt das FinTech-Spiel gerade erst oder hat es schon eine gewisse Reife erlangt?

Spiros Margaris: Wir stehen gerade erst am Anfang dessen, was in den kommenden Jahren aus der FinTech-Branche auf den Markt kommen wird. Wir werden zahlreiche  Innovationen sehen, die wir nicht für möglich gehalten hätten – in Bereichen wie künstliche Intelligenz, Blockchain, Zahlungen, Versicherungen, Anleihen, etc. Vieles davon ist selbst heute noch unvorstellbar.

JAXenter: Vielen Dank für dieses Interview!

Spiros_MargarisSpiros Margaris is the founder of Margaris Advisory. He has more than 20 years of national and international experience in investment management/research for family offices, UHNWIs, HNWIs, institutional clients and innovation and technology management. Ranked No. 2: Innovate Finance Global Summit: Top 100 Influencers and Brands by Onalytica (Apr. 2016).  Ranked World’s No. 4 Top 20 FinTech Influencers by JAX Finance (Mar. 2016).

Geschrieben von
Gabriela Motroc
Gabriela Motroc
Gabriela Motroc ist Online-Redakteurin für JAXenter.com. Vor S&S Media studierte Sie International Communication Management an der The Hague University of Applied Sciences.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: