Big-Data-Spezialisten ganz oben auf der Karriereleiter: BigDataCon 2013

Hartmut Schlosser

Von Beginn der Geschichtsaufzeichnungen an bis zum Jahr 2003 generierte die Menschheit 5 Milliarden GB an Daten. Im Jahr 2011 wurde dieselbe Datenmenge alle zwei Tage produziert. Im Jahr 2013 soll sich dieser Zeitraum auf 10 Minuten verkürzt haben.

Diesen exponentiell wachsenden Datenmengen versucht die IT mit neuen Technologie-Ansätzen Herr zu werden. In zahlreichen Branchen – zum Beispiel Finance, Telco, Logistik, Medizintechnik, Energie und vielen mehr – werden heute stetig steigende Mengen an Daten erfasst. Diese für Analyse und Prognose im geschäftlichen Umfeld zu nutzen, stellt eine enorme Herausforderung an die klassischen Datenspeicher dar. Im Zeichen von Big Data entstehen aktuell neue Technolgien und Methoden für Speicherung, Processing, Suche, Echtzeitverarbeitung, globale Bereitstellung und Visualisierung.

Vom 22. bis zum 24. April 2013 können Sie sich auf der BigDataCon drei Tage lang ganz diesem neuen, spannenden Themenfeld widmen. Die Konferenz beschäftigt sich mit den neuen Herausforderungen auf technischem und strategischem Niveau und präsentiert aktuelle, praxisrelevante Informationen sowie Orientierungshilfen für Softwarearchitekten, Datenbankexperten und IT-Entscheider.

Dass Big Data stark im Kommen ist und auch für den eigenen Karriere-Weg bedeutsam sein könnte, zeigt die jüngste Auswertung des Jobportals Dice, die Big-Data-Spezialisten als die bestbezahlten IT-Fachkräfte identifiziert:

Out of the big three, mobile, cloud and data, there’s one that is having a disproportionate impact on salaries – it’s big data. Salaries reported by those who regularly use Hadoop, NoSQL, and Mongo DB are all north of $ 100,000. www.dice.com

Und so bietet die BigDataCon, die parallel zur JAX 2013 und den Business Technology Days in Mainz stattfindet, neben dem fachlichen Fortbildungsangebot auch beste Networking-Gelegenheiten für den eigenen Berufsweg.

Das Programm der BigDataCon können Sie unter http://bigdatacon.de/2013/sessions/ einsehen. Ein kleiner Tipp für alle, die sich für eine Teilnahme entscheiden: Wer sich bis zum 21.2.2013 für die drei Tage der BigDataCon anmeldet, kann im Frühbuchertarif „Very Early Bird“ bis zu 700 Euro sparen. Sonderkonditionen gibt es zudem für Freelancer, Startups und Non-Profit-Organisationen.

Alle Infos unter: www.bigdatacon.de.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.