Interview mit Michael Hunger

Beziehungen zwischen Daten sind wichtig: „Man muss zwischen den Zeilen lesen“

Redaktion JAXenter

Michael Hunger (Neo Technology) zeigte in seinem Talk auf der JAX 2016 wie man mit der graphenbasierten Datenbank Neo4j einfach ein Empfehlungssystem aufbaut. Im Interview spricht er mit JAXenter-Redakteurin Melanie Feldmann über die Vorzüge dieses Ansatzes. Außerdem wirft er einen Blick auf das für heute angekündigte Release von Neo4j.

Heute hat Neo Technology auch das neue Release Neo4j 3.0.0 vorgestellt. Die drei Highlights sind: verbesserte Performance, eine neues Binary-Protokoll und einfacheres Deployment. Mit Neo4j 3.0.0 fällt die Grenze der 34 Milliarden Knoten. Eine Dynamische Kompression der Pointer macht es möglich den Address Space der Datenbank auszubauen ohne an Geschwindigkeit zu verlieren. Die offiziellen Treiber für die populären Programmiersprachen Java, JavaScript, .NET und Phyton sollen die Arbeit mit der Datenbank einfacher und produktiver machen. Die sind aber nur die Spitze des Eisbergs. Unterer der Haube haben Entwickler nicht nur die neuen Treiber, sondern ein neues Binary Protokoll namens Bolt eingeführt. Bolt ist ein Verbindungs-orientiertes Protokoll über das ab der neuen Version der Zugriff auf den Graphen läuft. Und last but not least lässt sich Neo4j jetzt einfacher konfigurieren – so gibt es jetzt nur noch eine zentrale Konfigurationsdatei – und so auch einfacher deployen wo das Herz begehrt: on Premise oder in der Cloud.

Michael Hunger warf bereits auf der JAX 2016 einen Blick auf das neue Release. Wer direkt zu den Neuigkeiten springen will, hüpft im Video direkt zur Minute 8:40.

Hunger_MichaelSoftware zu entwickeln gehört zu Michael Hungers großen Leidenschaften. Der Umgang mit den beteiligten Menschen ist ein besonders wichtiger Aspekt. Zu seinen Interessen gehören außerdem Software Craftsmanship, Programmiersprachen, Domain Specific Languages und Clean Code. Seit Mitte 2010 arbeitet er eng mit Neo Technology zusammen, um deren Graphdatenbank Neo4j noch leichter für Entwickler zugänglich zu machen. Hauptinteressensgebiete sind dort Integration mit anderen Technologien, wie Spring Data, Datenimport und Performance. Er unterstützt alle Nutzer von Neo4j tagtäglich bei der erfolgreichen Realisierung ihrer Projekte und Lösung ihrer Fragen und Probleme. Michael arbeitet an mehreren Open-Source-Projekten mit, ist Autor, Editor, Buchreviewer und Sprecher bei Konferenzen. Neben seiner Familie betreibt er noch ein Buch- und Kulturcafé (die-buchbar.de) in Dresden und hat viel Freude an kreativen Projekten aller Art

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: