Axon Framework 2.0 für skalierbare Anwendungen

Judith Lungstraß

Axon ist ein Framework für skalierbare, hoch-performante Java-Anwendungen, die auf den Command-Query-Responsibility-Segregation-(CQRS)-Prinzipien basieren. Nun ist der erste Release Candidate für das Axon Framework 2.0 erschienen. Im Vergleich zu der finalen Version, die im Januar erscheinen soll, ist es zwar schon Feature-komplett, doch an der Performance und Stabilität der neuen Features muss noch gearbeitet werden.

Mit Axon 2.0 hat man leichtere und stärkere APIs hinzugefügt, beispielsweise zum Event Upcasting. Anwendungen sind fortan out-of-the-box horizontal skalierbar. Außerdem wurde der MongoDB Event Store in die Axon-Familie aufgenommen.

Verglichen mit Axon 1, hat man die Performance des Frameworks erheblich hochgeschraubt. Der neue High Performance Command Bus kann vier Mal so viele Befehle wie die SimpleCommandBus-Implementierung verarbeiten. Beim Lesen von Events entscheidet Axon jetzt automatisch, ob es notwendig ist, die Event Message zu deserialisieren. Und wenn Befehle denselben Serializer benutzen, stellt Axon sicher, dass die Serialisierung nur einmal durchgeführt wird.

Momentan arbeiten die Entwickler an einem Migration Guide, der den Umstieg von Axon 1 auf die neue Version erleichtern soll. Tools zum Umwandeln von Axon 1 Event Stores in das neue Format sollen demnächst erscheinen.

Wenn Sie Axon 2 jetzt schon ausprobieren möchten, können Sie es auf der Projektseite herunterladen.

Geschrieben von
Judith Lungstraß
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.