Andreas Mohrhards Session von der DevOpsCon 2017 in München

AWS Lambda und Go – ein perfektes Team

Redaktion JAXenter

Viele der angesagtesten Tools im DevOps-Universum sind in Go geschrieben, darunter solche für die Service-Discovery und Orchestrierung von Containern, die Automatisierung von Infrastrukturen und das Monitoring und viele weitere. AWS Lambda unterstützt die Sprache aktuell trotzdem noch nicht offiziell, es gibt allerdings Workarounds. Wie man Go innerhalb von Lambda-Funktionen nutzen kann, erklärt Andreas Mohrhard, Softwareentwickler bei cosee, in seiner Session von der DevOpsCon 2017 in München.

AWS Lambda unterstützt aktuell nur Java, Node, Python und C#, obwohl viele DevOps-Tools in Googles Programmiersprache Go geschrieben sind. Aber Entwickler sind einfallsreich und so gibt es einfache Workarounds, um Go eben doch nutzen zu können. Denn eines ist sicher, wie unser Speaker erklärt: die kleinen statisch-verbundenen Binaries, die Typsicherheit, die Startgeschwindigkeit, das leichtgewichtige Tooling und die große Anzahn an Bindings und Bibliotheken machen Go zur perfekten Sprache, um Lambda-Funktionen zu schreiben. Wie das Ganze funktioniert und wie sich die Workarounds vom offiziellen Support für Sprachen unterschreidet, zeigt Andreas Mohrhard in seinem Talk.

Andreas Mohrhard is a software developer at cosee in Darmstadt. His main areas of interest are cloud native applications, DevOps methodologies and the AWS cloud.
 
DevOpsCon Whitepaper 2018

Free: BRAND NEW DevOps Whitepaper 2018

Learn about Containers,Continuous Delivery, DevOps Culture, Cloud Platforms & Security with articles by experts like Michiel Rook, Christoph Engelbert, Scott Sanders and many more.

Geschrieben von
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: