Suche
Test Automation Framework für Akzeptanztests und KeyWord-Driven-Development

Automatisierung für Akzeptanztests: Robot Framework 2.9 erschienen

Moritz Hoffmann

(c) Shutterstock / josefkubes

Das Projekt Robot Framework liefert eine quelloffene Lösung zur Test-Automatisierung, die sich vor allem für Akzeptanztests und Acceptance Test-Driven Development eignet. Das generische Framework kann in Python und Java gleichermaßen verwendet werden und stellt eine tabulare Test-Daten-Syntax bereit, die sich an dem Ansatz des Keyword-Driven-Testing orientiert. Nun steht das Test Automation Framework in der Version 2.9 zur Verfügung.

Robot Framework betreibt System und Anwendungen unabhängig voneinander. Während der Ausführung werden die Testdaten zunächst vom Framework geparst. Unter Rückgriff auf die in den Test-Bibliotheken zur Verfügung gestellten Keywords findet dann die Interaktion mit dem getesteten System statt. Die Bibliotheken können entweder direkt mit dem System kommunizieren oder andere Test-Tools als Driver benutzen.

Das Framework verfügt über eine modulare Architektur und kann mit gebündelten und selbst erstellten Test-Bibliotheken erweitert werden. In einem breiten Ökosystem wurden verschiedene generische Test-Bibliotheken und Tools versammelt, die auch als getrennte Projekte weiterentwickelt werden. So gibt es beispielsweise eine Android- und iOS-Bibliothek. Die Eclipse Library ermöglicht das Testen von RCP-Anwendungen mit SWT-Widgets. Auch für MongoDB, Selenium und Swing existieren Bibliotheken. Ein Überblick findet sich auf der Projektseite

Der Quellcode wurde auf GitHub veröffentlicht, wo auch Issue Tracker und weitere Informationen zur Verfügung stehen. Weil die Implementierung des Kern-Frameworks mit Python erfolgt, wird auch der Download auf pypi.python.org angeboten. Eine Nutzung mit Jython auf der JVM ist aber ebenso möglich wie mit IronPython für .NET. Eine spezielle JAR-Distribution wurde auf Maven Central eingestellt. Auf BitBucket wird eine WebDemo angeboten.

Aufmacherbild: Vintage tin toy robot von Shutterstock / Urheberrecht: josefkubes

Geschrieben von
Moritz Hoffmann
Moritz Hoffmann
Moritz Hoffmann hat an der Goethe Universität Soziologie sowie Buch- und Medienpraxis studiert. Er lebt seit acht Jahren in Frankfurt am Main und arbeitet in der Redaktion von Software und Support Media.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: