Sven Ruppert

Sven Ruppert
Sven Ruppert arbeitet seit 1996 mit Java und ist Developer Advocate bei Vaadin. In seiner Freizeit spricht er auf internationalen und nationalen Konferenzen, schreibt für IT-Magazine und für Tech-Portale. Twitter: @SvenRuppert
Beiträge dieses Autors

Anwendungsentwicklung mit Vaadin

Nachdem sich die letzten Teilen von „Backend meets Frontend“ mit dem Testen einer Vaadin-Applikation auseinandergesetzt haben, werden wir uns nun der Anwendungsentwicklung selbst zuwenden. Auch bei unserem kleinen Beispielprojekt behalten wir dabei Themen wie Internationalisierung und Änderbarkeit im Auge.

Warum das C in CDI den Unterschied macht

Immer mehr Dependency-Injection-(DI-)Frameworks erblicken das Licht der Welt, beispielsweise „Dagger“ und „Boon“. Darunter sind allerdings nur wenige CDI-Frameworks, was bedauerlich ist – schließlich ist das C (für „Contexts“) doch das eigentlich Interessante an CDI. Der folgende Beitrag zeigt, warum das C den Unterschied macht und wie man es einsetzen kann – übrigens nicht nur auf der Java-EE-Seite.

Es werde Code!

Warum nicht einen Proxy so generieren, wie man ihn benötigt? Aber wie fängt man an und was sollte beachtet werden? Es ist leichter, als man vermuten könnte. Im JDK gibt es das Compiler-API. Dieses ermöglicht dem Entwickler, zur Laufzeit Java-Klassen […]

Dependency Injection mit Boon DI

Mit Boon DI widmen wir uns nach Dagger einem weiteren Vertreter der Gattung Dependency-Injection-Frameworks. Das Projekt selbst stellt einige weitere Module/Packages bereit, auf die wir im Weiteren nicht eingehen werden. Hier werden wir uns lediglich die DI-Eigenschaften ansehen.