Redaktion JAXenter

Beiträge dieses Autors

Akka Trivia – das QUIZ: Wie gut kennst du dich mit Akka aus?

Eine neue Ausgabe unserer beliebten Quiz-Reihe – diesmal steht euer Wissen zu Akka, dem Toolkit für Anwendungen auf der JVM, auf dem Prüfstand. Das Team von Lightbend hat uns dabei geholfen, die passenden Fragen für euch auszusuchen. Also: Wie gut kennt ihr euch mit Akka aus? Findet es heraus!


Agile Methoden in klassischen Unternehmensorganisationen – mit der richtigen Auswahl zum Erfolg

Jeder Jeck ist anders, jedes Unternehmen auch. Je nach Branche, Unternehmenskultur oder -größe haben Organisationen ihre ganz eigenen spezifischen Strukturen, Herangehensweisen und Prozesse. In seinem Vortrag von der JAX 2018 erklärt Volker Schmidt, Agile Coach bei Cegeka Deutschland, warum das Gelingen einer agilen Transformation bereits mit der Auswahl der passenden agilen Methoden anfängt.

Microservices-Architekturen ohne Kubernetes, Docker und Co.? Klar geht das!

Tools wie Docker, Kubernetes, Rancher, Nomad und Rocket sind in aller Munde – und das zu Recht. Aber lohnt sich deren Einsatz wirklich für jedes Projekt? Michael Bruns, Softwareentwickler und -architekt bei inovex, sagt „nein“. In seiner Session von der DevOpsCon 2017 in München stellt er leichtgewichtere Ansätze vor, die auch in Zukunft noch ihre Daseinsberechtigung haben.

Viele Microservices ohne einheitliche Semantik? Ein verbindendes Datenaustauschmodell hilft!

Je mehr Microservices in einer IT-Landschaft zusammenkommen, desto dringlicher wird das Problem, eine einheitliche übergreifende Semantik von den systemischen Schnittstellen bis auf Code-Ebene zu bewahren. Ein verbindendes Datenaustauschmodell bietet dazu die Möglichkeit. In seiner Session von der DevOpsCon 2017 in München stellt Dr. Florian Marquardt, Entwicklungsleiter bei der regiocom GmbH, das Konzept eines solchen Modells vor.

Microservices und darüber hinaus – Ein Blick hinter den Hype

Im Moment sind Microservices der Architekturhype, aber auch Microservices sind nicht die Lösung aller Probleme, weiß Eberhard Wolff, Fellow bei innoQ. In seiner Session von der W-JAX 2017 schaut er hinter den Hype, analysiert die Vor- und Nachteile von Microservices und zeigt alternative Ansätze, die viele Nachteile vermeiden und immer noch die wichtigsten Vorteile bieten.

Project Jigsaw in der Praxis: Das Modulsystem für die Java-Plattform

Das Oracle JDK 9 enthielt mehr als neunzig technische Merkmale, der Schwerpunkt lag allerdings bei der Plattformmodularisierung von Java (Projekt Jigsaw). Obwohl mittlerweile Java 10 erschienen ist, wird die Modularisierung in Java Entwickler auch in Zukunft beschäftigen. In seiner Session von der W-JAX 2017 zeigt Wolfgang Weigend, Sen. Leitender Systemberater bei Oracle, anhand von Demobeispielen die Erstellung einer individuellen Java Runtime mit Anwendung unter Nutzung der JDK-9-Werkzeuge (inbesondere mit jlink).

Datenzentrisch vs. domänenzentrisch: SQL, JPA, Hibernate, jOOQ im Vergleich

Im Jahr 2018 wird die Sprache SQL ihren 32sten Geburtstag feiern, Hibernate wird 17 Jahre alt, JPA erreicht das 12te Lebensjahr und bei jOOQ steht das 10-jährige Jubiläum an. All diese Technologien haben sich über die Jahre bzw. Jahrzehnte etabliert, sind reif und jeder weiß, wie sie funktionieren. Oder? Lukas Eder und Vlad Mihalcea besprechen in ihrer Session von der JAX 2018, die Vor- und Nachteile der jeweiligen Technologien und ihrer Paradigmen.

DevOps bei GitHub: Was die Maschinerie am Laufen hält

GitHub ist die wohl am dichtesten besiedelte Metropolregion, wenn es um das kollaborative Arbeiten an Softwareprojekten geht. Doch auch hinter den Kulissen sind Entwickler tagtäglich damit beschäftigt, alles am Laufen zu halten. In seiner Keynote von der JAX 2018 erzählt Johannes Nicolai, Enterprise Solutions Engineer bei GitHub, wie man DevOps erfolgreich bei GitHub umsetzt – und in Zukunft umsetzen wird.

15 Jahre Spring Framework – Ein Blick zurück und in die Zukunft

Fünfzehn Jahre sind eine lange Zeit, besonders in der schnelllebigen Welt der IT. In seiner Keynote mit dem Titel „Fifteen Years of Spring: Evolving a Java Application Framework“ erzählt Jürgen Höller, Mitbegründer des Spring Frameworks, wie sich Spring über diesen langen Zeitraum entwickelt hat. Zudem gibt er einen Ausblick darauf, wie man bei Pivotal auf die sich ewig verändernden Ansprüche, die moderne Enterprise-Architekturen mit sich bringen, reagiert.

Die Wolfram Development Platform: Cloud Computing mal anders

Alle großen Player im Java-Enterprise-Umfeld und darüber hinaus bieten inzwischen Cloud-Angebote. Am bekanntesten ist hier sicherlich das Angebot von Amazon AWS. Weitaus weniger bekannt ist das relativ neue Cloud-Angebot der Wolfram Development Platform. In seiner Session von der W-JAX 2017 stellt Matthias Merdes, Lead Developer Architecture & Services bei Heidelberg Mobil, die Plattform vor und wirft einen Blick durch die Java-Enterprise-Brille darauf.

JSON API: Eine Spezifikation für das Erstellen von APIs in JSON

Viele Projekte stellen heutzutage JSON-basierte APIs zur Verfügung oder nutzen diese, für gewöhnlich nach dem RESTful-Prinzip. Die Kombination aus JSON und REST ist ziemlich weit verbreitet, allerdings unterscheiden sich all die APIs ein wenig von einander. Abhilfe könnte da das JSON-API-Spezifikation schaffen, die Marco Otte-Witte in seineer Session von der API Conference 2017 in Berlin vorstellt.

Software-as-a-Service: Dafür oder dagegen entscheiden?

Wenn Unternehmen mit Wachstumsschwierigkeiten kämpfen, werden Ressourcen zu einem knappen Gut. „In einer solchen Umgebung (Startups) wollen Sie Ihre Zeit und Ressourcen so effizient wie möglich nutzen“, sagt Pierre Di Lauro, Data Engineer bei Curve und JAX-DevOps-Sprecher. Wir haben ihn gebeten, über das Build-vs-Buy-Dilemma und die Entscheidung für oder gegen Software-as-a-Service (SaaS) zu sprechen.