Redaktion JAXenter

Beiträge dieses Autors

Groovy vs. Kotlin – Die JVM-Sprachen im Vergleich

Die JVM ist ein großer Spielplatz, auf dem sich deutlich mehr Sprachen tummeln, als einzig und allein Java. Zwei bekannte Vertreter dieser JVM-Sprachen sind Groovy und Kotlin. Doch welche der beiden JVM-Sprachen ist die bessere? In ihrer Session auf der W-JAX 2018 wagen Jochen Kraushaar und Matthias Merdes den Vergleich. Sie sprechen über die Vor- bzw. Nachteile der Sprachen und zeigen ihre Unterschiede auf.

Von Service-orientierten Architekturen (SOA) zu DDD und Microservices

Ein Umbau von Monolithen hin zu Microservices ist aufwendig und kann, falsch eingeleitet, zu einem schlechteren Ergebnis führen als es die ursprüngliche Architektur einmal war. Auf Basis der Erfahrungen aus Kundenprojekten der letzten Jahre zeigt Carola Lilienthal in ihrer Session von der W-JAX 2018 , wie man sinnvolle von unsinnigen Maßnahmen trennt und stellt pragmatische Lösungen vor.

Keycloak für sichere Spring-Anwendungen

Keycloak ist eine Java-basierte Open-Source Identitäts- und Zugangs-Management-Lösung (IAM) aus dem Hause RedHat. Thomas Darimont (eurodata AG) stellt in seiner Session von der W-JAX 2018 vor, was Keycloak ist und gezeigt, wie man in Spring-Anwendungen von zentralen Authentifizierungs- und Autorisierungsmechanismen profitieren kann.

Immutable Data mit Java: Unveränderliche Datenstrukturen nutzen

Unveränderliche Datenstrukturen sind ein wichtiges Werkzeug der funktionalen Programmierung. Aber auch abseits dessen können Immutables ungemein nützlich sein: Richtig angewandt, erhöhen sie die Verständlichkeit des Codes, da Entwickler nicht mehr auf die mühsame Suche gehen müssen, an welcher Stelle ein Objekt möglicherweise ungewollt verändert wurde. In seiner Session von der W-JAX 2018 zeigt Manuel Mauky (Saxonia Systems AG), was es mit unveränderlichen Datenstrukturen auf sich hat und wie man sie am besten nutzt.

DevOps-Transformation: Echt oder nur gefühlt schneller?

DevOps ist aus der Software-Welt mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Viele sind davon angetan, da es zahlreiche Prozesse beschleunigen kann. Doch die Einführung von DevOps bringt nicht automatisch eine Beschleunigung der IT-Prozesse. Was bei der Implementierung beachtet werden muss, um nicht nur eine gefühlte, sondern eine echte Optimierung zu erreichen, zeigt Bernd Rederlechners (T-Systems) in seiner Session von der W-JAX 2018.

API-Design: Tipps aus der Praxis

Für viele Entwickler ist die API-Entwicklung ein neues Feld mit neuen Herausforderungen. Thilo Frotscher, freiberuflicher Softwarearchitekt, erklärt in seiner Session auf der W-JAX 2018, welche Aspekte beim Design und bei der Implementierung von APIs bedacht werden sollten.

Neues Quickvote: Welches JDK nutzen Sie?

JDK 13 steht in den Startlöchern – am 17. September soll es erscheinen. Da ist es an der Zeit für eine kleine Bestandsaufnahme: Wie sieht aktuell die Verteilung der eingesetzten JDK-Versionen aus? Für alle, die die populärsten Java-Distributionen gar nicht kennen, haben wir Steckbriefe der einzelnen JDKs mit unseren Experten zusammengestellt: Die Most Wanted JDKs.

Agile Transformation: „Politische Spielchen sind leider an der Tagesordnung“

Agile Softwareentwicklung ist spätestens seit der Veröffentlichung des agilen Manifests in vielen Unternehmen an der Tagesordnung. Doch stehen die Organisationen selbst der agilen Transformation im Weg, falls dies noch nicht der Fall ist? Wir sprachen auf der JAX 2019 mit Christian Schneiker, Agile Coach bei Cegeka Deutschland, darüber, wie man Probleme auf dem Weg des agilen Wandels bewältigt und Hindernisse überwindet.

Die Kulturrevolution – was nach Open Source kommt

Open Source ist aus der Softwareentwicklung nicht mehr wegzudenken und gehört mittlerweile zum IT-Alltag. Vor allem richtiges Open-Source-Management ist dabei absolut essentiell. Wie man Open-Source-Methoden effektiv einsetzt, welche Herausforderungen es gibt und wie sich diese lösen lassen, zeigt Daniel Braunsdorf in seiner Session von der W-JAX 2018.

Teile und herrsche: Microservice-Herausforderungen mit Istio Service Mesh meistern

Cloud Native Development mit Microservices bietet völlig neue Möglichkeiten und Freiheiten, Applikationen zu entwickeln. Mit einer wachsenden Zahl an Services steigen jedoch die Komplexität der Applikationsarchitektur und die Anforderungen an das DevOps-Team. An dieser Stelle kann Istio Abhilfe schaffen! Wie genau, das zeigt Daniel Brintzinger (Red Hat) in seiner Session von der W-JAX 2018.