Michael Thomas

Michael Thomas
Michael Thomas studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet seit 2013 als Freelance-Autor bei JAXenter.de. Kontakt: mthomas[at]sandsmedia.com
Beiträge dieses Autors

19 Programmierer-Archetypen: Der Psychotest für Entwickler

Archetypen sind idealtypischer Vertreter einer Idee (die philosophische Sichtweise) oder beschreiben menschliche Vorstellungs- und Handlungsmuster (die psychologische Sichtweise). Auch den Freunden klassischer Pen-&-Paper-Rollenspiele dürften sie ein Begriff sein. Aus den Überlegungen von Andrew C. Oliver (Mammoth Data) und Sarah K. White (CIO.com) zum Thema Entwicklerpersönlichkeiten haben wir 19 grundlegende Programmierer-Archetypen destilliert. Finden Sie sich in einem davon wieder?

Stressfaktoren des Entwickleralltags: Wenn dich das Coden verrückt macht

Gutes Gehalt, hohe Arbeitsplatzsicherheit und gute Jobaussichten bei einer beruflichen Neuorientierung – all das haben Programmierer in der Regel vielen anderen Berufsgruppen voraus. Doch erkauft werden diese Vorteile teils mit gesundheitsschädlichem Stress. Dieser ist allerdings nicht nur Vorgesetzten und nervtötenden Mitarbeitern zu verdanken, vielmehr können seine Ursachen auch in den Programmierern selbst liegen.

Algorithmus-gestützt zum perfekten Team?

Damit ein Team möglichst gute Ergebnisse abliefert, ist nicht nur fachliche Kompetenz gefragt, vielmehr muss auch die persönliche Chemie zwischen den einzelnen Mitarbeitern stimmen. Doch wie kann letzteres am besten abschätzen? Das Startup Saberr meint: mathematisch! Der Saberr-Algorithmus ist offenbar in der Lage, präzise Informationen darüber zu liefern, wie gut die einzelnen Mitglieder eines Teams miteinander auskommen werden – Online-Dating sei Dank.

Stets die richtige Größe: Lightbend veröffentlicht reaktives Microservice-Framework Lagom

Das im Zuge der Umfirmierung von Typesafe (nun unter dem Namen Lightbend bekannt) angekündigte Microservice-Framework Lagom ist ab sofort über GitHub verfügbar. Das selbst erklärte Ziel des quelloffenen Frameworks ist es, die Art und Weise, wie Java-Entwickler Microservice-basierte Anwendungen bauen, neu zu definieren. Lagom basiert auf Play und Akka, des Weiteren kommt ConductR, Lightbends kommerzielles Deploymentwerkzeug für verteilte Umgebungen, zum Zuge. Das Framework ist standardmäßig nachrichtengetrieben und asynchron und nutzt verteilte CQRS-Persistenzmuster mit Event Sourcing.