Marc Teufel

Marc Teufel
Marc Teufel arbeitet als Projektleiter und Softwarearchitekt bei der hama GmbH & Co KG und ist dort für die Durchführung von Softwareprojekten im Bereich internationale Logistik zuständig. Er ist Autor zahlreicher Fachartikel im Web-Services- und Eclipse-Umfeld. Er hat drei Bücher zu Web Services veröffentlicht, sein aktuelles Buch „Eclipse 4 – Rich Clients mit dem Eclipse 4.2 SDK“ ist kürzlich bei entwickler.press erschienen.
Beiträge dieses Autors

Java-7-Support in den Java Development Tools

Nach der Veröffentlichung von Java 7 haben auch die Entwickler der Java Development Tools (JDT) ihre Arbeiten am Java-7-Support abgeschlossen. Der Artikel stellt einige ausgewählte neue Funktionen aus Java 7 vor und zeigt, in welcher Form sie von JDT unterstützt werden.

Java Development Tools: Immer noch ganz vorne dabei

Im Jahr 2011 trug das Eclipse-Simultanrelease den Namen Indigo. Im Bereich der Java Development Tools (JDT) sind wieder viele neue Funktionen und Verbesserungen eingeflossen, die Eclipse ganz vorne in der Riege der Top-Java-Entwicklungsumgebungen mitspielen lassen.

Java Development Tools: Feinschliff

Im Juni 2010 hat die Eclipse Foundation ihr Simultan-Release Helios veröffentlicht. Sowohl die Eclipse Platform als auch die Java Development Tools (JDT) waren wieder in aktualisierten Fassungen dabei. Blicken wir auf einige der interessanten Neuerungen.

Java Development Tools: Entdeckertour

Die Java Development Tools (JDT) für Eclipse sind für viele Java-Entwickler die präferierte Umgebung, in der sie täglich ihre Java-Anwendungen bearbeiten. Kontinuierlich werden die JDT um neue Features ergänzt, die im Rahmen der jährlichen Eclipse-Release-Trains im Juni offiziell freigegeben werden. In der Serie „JDT Entdeckertour“ zeichnen wir die JDT-Verbesserungen von 2009 bis heute nach. Schauen Sie sich den einen oder anderen Trick bei der Arbeit mit Eclipse ab und entdecken Sie versteckte JDT-Funktionen, die Ihnen das Entwicklerleben leichter machen!

Eclipse meets JavaFX

Es tut sich was in der Eclipse-UI-Welt: Dank der reichhaltigen Möglichkeiten von e(fx)clipse zieht JavaFX mit Pauken und Trompeten in die bisher klar von SWT dominierte Eclipse-Welt ein – und erobert dabei die Herzen der Entwickler im Sturm.

Jetty 9

Jetty 9 als Alternative zu Apache Tomcat ist erstaunlich innovativ. Die aktuelle auf eclipse.org gehostete Version bringt nicht nur eine sinnvolle Aufteilung in einzelne Module mit sich, sondern tut sich insbesondere durch die frühe Bereitstellung von Webprotokollen hervor, die den ambitionierten Webentwickler in Zukunft wohl stärker beschäftigen werden: Servlet API 3.1, WebSockets und SPDY. Der Artikel liefert einen Überblick über den aktuellen Stand der Möglichkeiten.

JavaRebel: Ein rebellisches Aha-Erlebnis

Wann hatten Sie Ihr letztes Aha-Erlebnis? Wann haben Sie zuletzt ein Tool evaluiert, das von Anfang an überzeugen konnte, dass genau dieses Werkzeug Ihre tägliche Arbeit erleichtern wird? Ein solches Tool möchten wir Ihnen heute vorstellen: JavaRebel.

  • 1
  • 2