Marco Schulz

Marco Schulz
Marco Schulz studierte an der HS Merseburg Diplominformatik. Sein persönlicher Schwerpunkt liegt in Software Architekturen, der Automatisierung des Softwareentwicklungs-Prozess und dem Softwarekonfigurationsmanagement. Seit über fünfzehn Jahren realisiert er in internationalen Projekten für nahmenhafte Unternehmen auf unterschiedlichen Plattformen umfangreiche Webapplikationen. Er ist freier Consultant, Trainer und Autor verschiedener Fachartikel. Sein persönlicher Blog lautet https://enRebaja.wordpress.com, sie erreichen ihn unter: marco.schulz@outlook.com
Beiträge dieses Autors

Advanced JPA: Persistenztricks für Fortgeschrittene

Aus diversen Projekterfahrungen haben sich beim Einsatz des Java Persistence API für die Entwicklung von Applikationen einige Best Practices herauskristallisiert, die sich als äußerst nützlich erwiesen haben. Die Erweiterung des DAO-Patterns, ein weiterführendes Konzept zum Schreiben von Testfällen und die Möglichkeit, mit Entitätsobjekten eine Vererbung abzubilden, sind Punkte, die an dieser Stelle diskutiert werden.

Best Practices für Git & Co: Ein Leitfaden für Commit Messages in SCM-Systemen

Source Control Management Systems (SCM) gehören für jeden Softwareentwickler zum Standard Repetitor. Aus dem breiten Angebot der verfügbaren Tools [1], hat sich Git als eine der beliebtesten Lösung heraus kristallisiert. Obwohl heutzutage viele Nutzer mit den weiterführenden Konzepten im Umgang mit SCM-Werkzeugen sehr geübt sind, wird die Möglichkeit zu jedem Commit eine Beschreibung zu hinterlegen etwas Stiefmütterlich behandelt. Das Formulieren aussagekräftiger Commit Messages kann in vielen Situationen die Produktivität im Entwicklungsteam verbessern.

Kampf der Giganten: NetBeans, IntelliJ IDEA und Eclipse im Java-Tooling-Vergleich

Ganz gleich ob Privatperson oder professioneller Entwickler, die freien IDEs NetBeans, IntelliJ IDEA oder Eclipse erfreuen sich nach wie vor größter Beliebtheit. IntelliJ ist in dieser Runde zwar der Exot, da es sich um ein kommerzielles Produkt handelt. Allerdings bietet die kostenlose Community-Version genügend Funktionen, um sich in das Feld mit einreihen zu lassen. Alle drei Prüflinge haben sowohl ihre Stärken als auch Schwächen und sind im Großen und Ganzen mehr als nur einfache Editoren, um im Dschungel der Sourcefiles sichere Wege zu schaffen.