Kypriani Sinaris

Kypriani Sinaris
Kypriani Sinaris studierte Kognitive Linguistik an der Goethe Universität Frankfurt am Main. Seit 2015 ist sie Redakteurin bei JAXenter und dem Java Magazin.
Beiträge dieses Autors

Manifold JS verwandelt Websites in Hosted Web Apps

Auf der Build Conference 2015, der jährlichen Konferenz von Microsoft in San Francisco, wurde das Cross-Plattform Tool manifoldJS vorgestellt. Das quelloffene Framework soll Entwickler in die Lage versetzen, Websites zur Erstellung von Hosted Web Apps für Windows, iOS, Android, Chrome, und Firefox zu nutzen.

Was du heute kannst besorgen… Warum der Zeitpunkt des Testens entscheidend ist

Lineares Abarbeiten von starren Entwicklungsprozessen oder das Wasserfallmodell sind von gestern. Scrum und „Behaviour Driven Developement“ (BDD) bringen frischen Wind in Unternehmen und sind für Viele weit mehr als kryptische Abkürzungen und Begriffe. Oder doch nicht? Beim Agile Testing Day stand alles unter dem Motto: schnelles Feedback, aber wie? Wie können Testverfahren so in den Entwicklungsprozess integriert werden, dass Fehler schnell entdeckt werden können?

Quo Vadis – Homo Agile?

Scheiternde Software-Projekte verursachen Jahr für Jahr Kosten in Milliarden-Höhe. Laut dem berühmt-berüchtigten Chaos Report der Standish Group wurden 2012 über 25% aller Software-Projekte eingestellt, noch bevor sie überhaupt in Produktion gingen – weitere 50% überzogen das Budget um mehr als das Doppelte. Wer oder was ist Schuld daran? Die Entwickler, die Manager, die Umstände?

Alles smart: Der Markt für Wearables boomt

Laut einer Umfrage des Marktforschungsinstituts IDC wird 2015 der weltweite Verkauf von Wearables im Vergleich zum Vorjahr um 133.4% steigen. Von Uhren, Armbändern und Kleidung bis hin zu Brillen und Earpieces – das Spektrum für Wearables ist breit. Aber welche dieser Produkte kommen bei den Konsumenten besonders gut an und versprechen damit den größten Marktzuwachs?

5 Tipps: Wie auch Entwickler gutes Design lernen können

Eine perfekt designte Webseite mit lückenhafter Programmierung ist genauso unvollständig wie eine Homepage ohne ansprechende Darstellung. Doch sind die Anforderungen an Entwickler und an Designer klassischerweise grundverschieden: Wer ständig Server-Backends programmiert hat eben nicht unbedingt ein Auge für Farben und Formen. Stimmt also das Klischee, dass Entwickler einfach keine schönen UIs bauen können?