Johannes Unterstein

Johannes Unterstein
Johannes organisiert die JUG in Kassel, lehrt an der DHBW Stuttgart und arbeitet als Distributed Applications Engineer bei Mesosphere. Er arbeitet an Marathon, dem Containerorchestrierungsframework von DC/OS, um Twitter-like Scaling für jedermann zu ermöglichen. Twitter: @unterstein
Beiträge dieses Autors

Reconciliation statt klassischem sequenziellem Programmentwurf

In verteilten Systemen ist Fehlerbehandlung oft aufwendig und schwierig. Jeder Aufruf zu einem externen System kann schiefgehen und muss daher separat behandelt, wiederholt und überwacht werden. Sollte ein Aufruf in einer Sequenz von Operationen so fehlschlagen, dass er nicht auf der Stelle behoben werden kann, muss die gesamte Sequenz neu gestartet werden. Bereits erfolgreiche Aufrufe werden ausgelassen.

Docker Container fest im Griff: DC/OS für Java-Entwickler

In Zeiten von Docker, Big Data und Microservices wird es immer wichtiger, verteilte Anwendung sinnvoll und dynamisch auf Cluster verteilen zu können und dabei trotzdem noch den Überblick zu behalten. Daher werden Cluster-Managementsysteme wie Apache Mesos und DC/OS immer wichtiger. Dabei geht es nicht nur um die Orchestrierung von Containern, sondern auch um die Verwaltung von persistenten Daten, die fehlertolerante Auslegung der Anwendungslandschaft und die optimale Auslastung der Ressourcen im Cluster.