Hartmut Schlosser

Hartmut Schlosser
Content-Stratege, IT-Redakteur, Storyteller – als Online-Teamlead bei S&S Media ist Hartmut Schlosser immer auf der Suche nach der Geschichte hinter der News. #java #eclipse #devops #machinelearning #seo. Zum Lächeln bringen ihn kreative Aktionen, die den Leser bewegen. @hschlosser
Beiträge dieses Autors

Microservices mit Service Mesh: „Der Hype um das Thema ist durchaus berechtigt“

Eine Microservices-Architektur zu beherrschen, ist keine einfache Aufgabe. Dabei helfen sollen sogenannte Service Mesh Tools, mit denen Dinge wie Monitoring, Routing, Circuit Breaking zentral geregelt werden können. Wir haben uns mit Hanna Prinz, Software-Architektin bei InnoQ und Sprecherin auf der W-JAX 2019, über Vor- und Nachteile eines Service Mesh unterhalten. Auch die Rolle des Software-Architekten sowie aktuelle Trends kommen zur Sprache.

Quarkus – Gegenwart und Zukunft des leichtgewichtigen Java Frameworks

Was bedeutet „Container first“? Welche Stärken hat das Fremwork Quarkus? Und welche neuen Features bringt Update 0.20? Diese und weitere Fragen beantwortet Alex Soto, Java Champion und Director of Developer Experience bei Red Hat, im Interview. Er geht dabei auch darauf ein, was für die Zukunft von Quarkus geplant ist und wann Version 1.0 das Licht der Welt erblicken wird.

Java Web Start ist tot – es lebe OpenWebStart!

Mittels „Java Web Start“ lassen sich Java-Anwendungen über das Internet übertragen und ohne Browser starten. Allerdings hat Oracle den Support für Java Web Start abgekündigt und die Technologie seit Java 11 aus den offiziellen Java-Distributionen entfernt. Das Ende von Java Web Start? Nein, sagt Hendrik Ebbers (Karakun), der mit dem Projekt OpenWebStart eine Alternative ins Rennen schickt. Wir haben uns mit ihm über Zielsetzung, Status Quo und Zukunft von (Open)WebStart unterhalten.

Java Magazin 7.19 erschienen: Lucene, Solr, Elasticsearch

Gerade ist mit der JAX 2019 eine rauschende Konferenzwoche zu Ende gegangen. Welche Eindrücke sind geblieben? Nach wie vor steht auf der JAX die Java-Plattform im Zentrum. Doch ist der Kontext, in dem sich Java heute befindet, ein ganz anderer als noch vor zehn Jahren. Themen wie die Cloud, Microservices, Continuous Delivery und Container drängen in den Vordergrund und sind dabei, die gesamte IT zu verändern. Das Dilemma: Während neue Technologien speziell für diesen Kontext entwickelt werden – Stichwort „Cloud-native“ –, müssen sich traditionelle Technologien anpassen. So auch Java.

„Cloud und Microservices sind nicht die Lösung für alle Fragen der Softwareentwicklung“

Microservices liegen im Trend – doch vielleicht etwas zu sehr im Trend? Verstellt uns der Hype um das Thema womöglich sogar den Blick auf andere Lösungsoptionen? Dass Microservices kein Allheilmittel sind, und welche Themen Software-Architekten stattdessen etwas ernster nehmen sollten, haben wir auf der JAX mit Thorsten Maier (Orientation in Objects) besprochen.

Software-Architektur im Wandel: „Es reicht nicht mehr, die Package-Struktur vorzugeben und Module zu extrahieren“

Software-Architektur ist technisch, aber auch kulturell im Wandel: Wer heute als Architekt arbeitet, sieht sich mit ganz anderen Problemen konfrontiert, als dies in den Zeiten vor DevOps, Microservices, Cloud Computing und Serverless der Fall war. Wir haben mit Stephan Kaps, Leiter des Bereichs Softwareentwicklung im Bundesversicherungsamt, im Zuge der JAX 2019 über diese Entwicklungen gesprochen.