Dr. Josef Adersberger

Dr. Josef Adersberger
Dr. Josef Adersberger ist technischer Geschäftsführer der QAware GmbH, einem IT-Projekthaus mit Schwerpunkt auf Cloud-nativen Anwendungen und Softwaresanierung.
Beiträge dieses Autors

Die Cloud-Landscape: Bestandsaufnahme der Cloud-native-Technologien

Cloud-native-Technologien entspringen dem Herzen der digitalen Disruption bei Google, Facebook, Twitter und Konsorten. Sie bieten eine Infrastruktur, mit der man Anwendungen der Generation Cloud entwickeln und betreiben kann. Der Siegeszug von Docker hat auch dazu geführt, dass Cloud-native-Technologien nun im großen Stil Einzug bei vielen Unternehmen halten – egal, ob Start-up oder DAX-Konzern. Das Cloud-native-Universum ist aktuell kurz nach dem Urknall. Beste Zeit also zu schauen, welche Strukturen sich bereits gebildet haben und was noch im Fluss ist.

Steuermann, grüß mir die Wolken: Cloud-native Anwendungen mit Kubernetes

Kubernetes (griechisch „Steuermann“) ist ein Open-Source-Projekt aus der Feder von Google und im Prinzip ein Applikationsserver der Ära Cloud: für Microservices und alle anderen Anwendungen, die sich in Container zwängen lassen und auf einem Cluster laufen. Anwendungen sollen dabei so skalieren, resilient und effizient zu betreiben sein wie diejenigen von Google. Ein großes Versprechen, das wir im Rahmen dieses Artikels beleuchten.

Cloud-native Anwendungen bauen mit Spring Cloud und Netflix OSS

Cloud-native Anwendungen skalieren fast beliebig, reagieren elastisch auf Last und sind bis an die Schmerzgrenze fehlertolerant. So etwas sicherzustellen ist komplex. Es braucht neue Frameworks und Infrastruktur, die den Anwendungsentwickler vor dieser Komplexität schützen. Genau das leistet Spring Cloud: Es bietet ein Framework zur Entwicklung von Cloud-nativen Anwendungen als Microservices und integriert die quelloffene Cloud-Infrastruktur von Netflix und Co.

Cloud-native Anwendungen mit Mesos, Kubernetes und Spring Cloud bauen

Cloud-Größen wie Google, Twitter und Netflix haben die Kernbausteine ihrer Infrastruktur quelloffen verfügbar gemacht. Das Resultat aus vielen Jahren Cloud-Erfahrung ist heute frei zugänglich, jeder kann seine eigenen Cloud-nativen Anwendungen entwickeln – Anwendungen, die in der Cloud zuverlässig laufen und fast beliebig skalieren. Die einzelnen Open-Source-Bausteine wachsen zu einem großen Ganzen zusammen, dem Cloud-Native-Stack.