Artur Speth

Artur Speth
Artur Speth arbeitet als Senior ALM Architect in der Developer Platform & Strategy Group bei Microsoft und ist Spezialist für Visual Studio und Team Foundation Server. Er berät Kunden bei der Verbesserung ihrer Softwareentwicklungsprozesse und beim effizienten Einsatz der Microsoft-Entwicklungs- und Testwerkzeuge.
Beiträge dieses Autors

Der DevOps-Zyklus

Bisher betrachtete man beim Application-Lifecycle-Management-Prozess nur die eigentliche Wertschöpfungskette, und zwar die Entwicklung selbst. Fokussiert wurde auf die Verbesserung der Anforderungsmanagement-, Entwicklungs- und Testprozesse. Dabei steigerten agile Praktiken und der Einfluss von Lean-Management-Methoden die Effizienz und verhalfen somit zu kürzeren Releasezyklen von Software.

Team Foundation Server loves Git

Aus der Historie heraus bietet Microsofts Team Foundation Server ein zentrales Repository für die Versionsverwaltung von Sourcen an. Seit dem Release des Team Foundation Service (TF Service) auf der letzten Build-Konferenz, können Entwickler den TFS auch als Cloud-basierte Lösung für den Application Lifecylce nutzen. Auf dem Weg zum modernen Application Lifecylce hat Microsoft im Januar den nächsten Meilenstein angestoßen und die Integration von Git in den TFS angekündigt.