Ausblick auf JavaFX 8.0

Hartmut Schlosser

Als Teil des sechsten Updates für Java 7 ist JavaFX 2.2 erschienen. JavaFX-Projektleiter Richard Bair bloggt nun auf FX Experience über das neue Release und gibt einen Ausblick auf.. JavaFX 8.0. Dabei handelt es sich nicht um das JavaFX der fernen Zukunft, sondern um eines der nächsten JavaFX-Releases, nämlich das, welches zeitgleich mit Java 8 veröffentlicht werden wird.

JavaFX passt seine Versionsnummern also den JDK- bzw. JRE-Nummern an. Sinnvoll ist dies deshalb, weil JavaFX perspektivisch ein Teil von Java SE werden soll. In Java 8, das für Ende 2013 angekündigt ist, wird JavaFX 8 noch als Co-Bundle auftreten. In Java 9 soll die Union dann aber perfekt gemacht werden: JavaFX wird in Java SE enthalten sein, und eine separate Release-Nummer wäre dann obsolet.

Die Arbeiten an JavaFX 8.0 haben unterdessen schon begonnen. Bair berichtet von „jeder Menge Performance Tuning“, das in die 8.0-Repositorys einfließen wird. Nachdem JavaFX nun in Windows-, Linux- und Mac-OS-Versionen vorliegt, steht auf der JavaFX-8.0-Roadmap jetzt der Concurrent OS Support an.

Für die Blog-Leser verspricht Bair, in den nächsten Tagen und Wochen die neuen Features von JavaFX 2.2 genauer zu beleuchten – den neuen Canvas Node, die Snapshot-Funktion für Teile des Scene Graphs und natürlich die Möglichkeiten des GUI-Tools Scene Builder.

Damit verabschiedet sich Bair fürs Erste und wendet sich wieder seinem aktuellen Tagesjob zu: JavaFX Performance Hacking!

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.