Sprachprotokolle für Atom

Neue IDE von GitHub und Facebook: Atom-IDE für Java, TypeScript, C# & More

Jane Elizabeth

© Shutterstock / ValentinT

GitHub und Facebook haben die Zusammenarbeit für ein neues Projekt angekündigt – Atom-IDE. Es handelt sich dabei um eine Zusammenstellung optionaler Packages, die IDE-ähnliche Funktionen für Atom bereit stellen sollen.

Programmierversuche enden häufig mit der Einsicht, dass man schlicht in der falschen Sprache arbeitet. Sprachserver-Protokolle sollen die Kluft zwischen verschiedenen Programmiersprachen überbrücken. Nun haben sich GitHub und Facebook zusammengetan, um uns das Projekt  Atom-IDE zu bringen. Was hat es damit auf sich?

Atom ist zunächst einmal der verbreitete Text-Editor auf der Basis von Electron – dem Node.js-Framework von GitHub. Die Idee der Atom-IDE ist es nun, eine verbesserte Integration von Programmiersprachen für Atom zu ermöglichen.

Unterstützte Sprachen

Die Atom-IDE enthält Pakete für eine ganze Reihe an Sprachen, darunter Java, JavaScript, C#, TypeScript, Flow oder PHP. Sie bedient sich Sprachservern, um eine tiefgreifende syntaktische Analyse von Code und Projekten zu ermöglichen.

Java-Entwicklern steht das Java-Package zur Verfügung, das die harte Arbeit widerspiegelt, die die Eclipse Foundation und Red Hat in die Sprachserverprotokolle investiert haben.

Das Team von SourceGraph hat die Implementierung des TypeScript-Sprachservers beigesteuert, und zwar mittels eines in einem Sprachserverprotokoll verpackten Microsoft TypeScript-Servers. Obwohl ursprünglich für TypeScript gedacht, funktioniert er erstaunlich gut auch mit reinem JavaScript, um Autovervollständigung, Dokumentenumrisse, Fehler und Diagnosen, etc. anzuzeigen.

C# war eine der ersten Sprachen, die mit OmniSharp einen eigenen Sprachserver erhalten hatte. Die Atom-IDE nutzt diese frühe Innovation, um IDE-ähnliche Funktionen für C# in Atom zu integrieren.

Status Quo & Pläne

Die erste Version der Atom-IDE enthält eine intelligente, kontextsensitive Autovervollständigung und Navigationsfunktionen, wie z.B. eine Outline-View oder Goto-Definitionen. Zudem sind weitere nützliche Funktionen mit an Bord, wie z.B. Hover-To-Reveal Information, Errors and Warnings sowie diverse Möglichkeiten zur Dokumenten-Formatierung.

Aktuell beabsichtigt Atom-IDE die Anzahl unterstützter Sprachen mit Hilfe der Community zu erhöhen. Zukünftige Pläne beinhalten den Support von Sprachen wie Go, Python, Rust und anderen.

Wenn Sie sich für die Atom-IDE interessieren, besuchen sie den Atom-Blog, um direkt  loszulegen!

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Jane Elizabeth
Jane Elizabeth
Jane Elizabeth ist eine Redaktionsassistentin für JAXenter.com
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.