Der Eclipse-Neuzugang stellt sich vor

Asynchrone Anwendungen mit Vert.x

Norman Maurer
©istock/AF-studio

Vert.x ist seit Anfang 2013 Eclipse-Projekt. Nach langer Entwicklungszeit wurde vergangenen Sommer Version 2.0.x veröffentlicht, und die Entwicklung der finalen Version 2.1.0. läuft auf Hochtouren. Aber was ist Vert.x überhaupt? Eine kurze Einführung.

Die Begriffe „reaktiv“ und „asynchron“ sind heutzutage in aller Munde. Ein weiteres Framework bzw. eine Plattform, die dieses Pattern unterstützt, ist Vert.x, von Tim Fox ins Leben gerufen und am Anfang von VMware gesponsert. Als Fox VMware 2012 verließ, um zu Red Hat zu wechseln, wurde eine neutrale Organisation als neue Bleibe für Vert.x gesucht. Kurz darauf wurde das Vert.x-Projekt zu der Eclipse Foundation transferiert, wo es seit Anfang 2013 nun beheimatet ist.

Den vollständigen Artikel finden Sie im Heft.

Geschrieben von
Norman Maurer
Norman Maurer
Norman Maurer beschäftigt sich seit mehreren Jahren mit Softwareentwicklung (Java und Scala) und Unix-basierenden Betriebssystemen. Seine Schwerpunkte liegen auf der Entwicklung von netzwerkbasierenden Anwendungen und Frameworks. Er ist ein Mitglied der Apache Software Foundation und Core-Developer der Projekte Vert.x und Netty sowie Contributor in anderen Open-Source-Projekten. Beschäftigt ist er zurzeit als „Principal Software Engineer“ bei Red Hat.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: