Suche
Welcome Back, Assemblersprache!

Assemblersprache erfreut sich neuer Beliebtheit

Dominik Mohilo

© Shutterstock.com/Olivier Le Moal

Der monatlich erscheinende TIOBE-Index bietet auch im Juli dieses Jahres wenig Überraschungen in den vordersten Rängen: Java bleibt ungeschlagen Nummer 1. Interessanter sind die Entwicklungen weiter unten im Ranking: Die Gewinner dort sind Assemblersprache, Ruby und Groovy.

Die Assemblersprache ist zurück

Eine kleine Überraschung ist die Rückkehr der Assemblersprache in die Top 10 des Indexes von TIOBE ja schon: Die steigende Beliebtheit, so vermutet das Team hinter dem Index, liegt vermutlich an der wachsenden Beliebtheit von Kleingeräten. Deren Speicherkapazität ist oft zu klein für andere Programmiersprachen. Besonders im Internet of Things werden Geräte oftmals direkt per Assemblersprache angesprochen. Eine andere Erklärung scheint es nicht zu geben, denn die Assemblersprache ist äußerst anfällig für Fehler in der Programmierung, auch wenn sie in Sachen Performanz praktisch nicht zu schlagen ist.

Ansonsten tut sich recht wenig: Bereits seit über einem Jahr befindet sich Java unangefochten an der Spitze des TIOBE-Indexes, dicht gefolgt von C. Doch was ein bereits seit etwa 10 Jahren andauernder Zweikampf ist, könnte bald vorbei sein, denn: Sieht man sich den Langzeitgraphen des Indexes an, wird klar, dass C immer weiter absteigt. Im Vergleich zum Vorjahr hat C knapp vier Prozent an Popularität eingebüßt, während Java um immerhin zwei Prozent gestiegen ist.

Langzeit-Rating d. TIOBE-Index / Quelle: TIOBE

Langzeit-Rating d. TIOBE-Index / Quelle: TIOBE

Mehr Bewegung jenseits von Platz 10

Auch sonst gibt es in den Top 10 nur wenig Bewegung. Da das Hauptfeld nach Java, C und C++ recht eng beieinander liegt, finden oft unbedeutende Positionswechsel statt. Mehr findet jenseits des 10. Ranges statt: Bemerkenswert ist unter anderem die anhaltende Abnahme der Popularität von Objective-C. Dies lässt sich aber mit der immer weiteren Verbreitung von Swift erklären. Im letzten Jahr hat sich die Popularität von Objective-C beinahe halbiert. Ruby hingegen erfreut sich steigender Beliebtheit und ist nur knapp an einem Sprung in die Top 10 vorbeigeschrammt, auch die Beliebtheit von Groovy (Platz 20) ist seit vergangenem Jahr stark angewachsen.

TIOBE-Index Top 20 / Quelle: TIOBE

TIOBE-Index Top 20 / Quelle: TIOBE

Neu im Ranking ist die Programmiersprache Crystal, die in diesem Monat zum ersten Mal gelistet wird und auf Rang 99 einsteigt. Weitere Gewinner dieses Monats sind Tcl, das sich von Rang 65 auf 48 verbessert sowie CFML (ColdFusion), das den großen Sprung von Platz 102 auf Platz 66 schafft. Ein weiterer Gewinner ist Maple, das zwanzig Plätze gut macht und nun auf Platz 74 rangiert.

Aber Vorsicht!

Zum Schluss sei noch einmal darauf hingewiesen, dass der TIOBE-Index mit Vorsicht zu genießen ist. Der jeweilige Rang gibt keinen Aufschluss darüber, wie stark eine Programmiersprache frequentiert ist, also wieviele Zeilen Code tatsächlich in ihr geschrieben werden. Er stellt zudem nicht dar, welche Programmiersprache die Beste von allen ist. Der Index basiert auf der Anzahl „erfahrener“ Programmierer, angebotener Kurse sowie Produkten von Drittanbietern. Für seine Berechnung werden Google, Bing, Yahoo!, Wikipedia, Amazon, YouTube und Baidu genutzt.

Aufmacherbild: Compass needle pointing the green word trend over natural paper background von Shutterstock / Urheberrecht: Olivier Le Moal

Geschrieben von
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo studierte Germanistik und Soziologie an der Goethe-Universität in Frankfurt. Seit 2015 ist er Redakteur bei S&S-Media.
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.