Tools and ALM

Das e4-Programmiermodell

Eines der Ziele des e4-Projekts ist es, die Programmierung von Eclipse-Plug-ins zu vereinfachen. Eine Schlüsselstellung dabei nimmt das Programmiermodell ein, das sich zwar noch im Fluss befindet, dessen Hauptbestandteile und Hauptrichtung aber schon jetzt feststehen.

Erweitertes Syntax-Highlighting in Eclipse

Gerade wer sich in altem oder fremdem Code zurechtfinden will, freut sich über jede Möglichkeit, die innere Struktur sowie Logik des Codes zu erfassen. Fehlende JavaDocs, verschachtelte Konstrukte oder aussagefreie Zeilenkommentare erschweren das Lesen zusätzlich. Hier leistet die EditBox gute Dienste, denn sie stellt alle Blöcke deutlich als farbige Rahmen dar.

XML ohne spitze Klammern

XML ist beliebt. Darüber ist sich zumindest die IT-Branche einig. Aber die Begeisterung bei weniger computeraffinen Menschen hält sich in Grenzen. Das direkte Editieren von XML-Dokumenten meiden sie lieber – man könnte geradezu meinen, sie würden sich an den spitzen Klammern pieksen. Was also, wenn XML-Dateien von Endbenutzern zu editieren sind, aber der Aufwand für die Entwicklung eines Editors sich nicht lohnt?

Interaktiver IDE-Vergleich: Ergebnisse – NetBeans

In der abschließenden Runde unseres interaktiven IDE-Vergleichs zwischen Eclipse, NetBeans und IntelliJ IDEA stellt sich Aljoscha Rittner den Fragen aus der Community zur NetBeans-Entwicklungsumgebung. Gerade mit den Ankündigungen von Oracle zu ihrer IDE-Strategie nach der Sun-Übernahme hat sich hier viel brandaktuell Neues ergeben.

W-JAX Challenge mit Scala und Lift gelöst

Als Münchner ist für mich die W-JAX quasi ein Heimspiel, und als Lift-Committer konnte ich den Aufruf zur Challenge ohnehin nicht ignorieren. Natürlich hätte ich einige Abende lieber damit verbracht, auf dem Sofa zu sitzen und Fussball zu schauen, aber ich wusste ja, dass ich mit Lift nicht allzu lange brauchen würde. Und so griff ich, von Kollegen beim Testen unterstützt, in die Tasten: die Geburtsstunde von KIX.

Interaktiver IDE-Vergleich: Teil 3 – IntelliJ IDEA

Großes Aufsehen erregte die Ankündigung von Jetbrains Mitte Oktober, ihre IntelliJ-IDEA-Entwicklungsumgebung fortan auch in einer freien Community-Edition zur Verfügung zu stellen. Damit reiht sich IDEA ein unter die großen Open-Source-IDEs für die Entwicklung mit Java (und anderen Sprachen und Frameworks) und macht sie vom kommerziellen Nischenprodukt zum frei zugänglichen Allgemeingut auf Augenhöhe mit Eclipse und NetBeans.