Artikel

Was haben Arbeiten im Home-Office und SDM gemeinsam?

Die COVID-19-Pandemie hat alles verändert und dazu geführt, dass Arbeiten im Home-Office mehr denn je verbreitet ist. Vorschriften und Unternehmensrichtlinien schränken nach wie vor das Reisen ein und sorgen dafür, dass eine Vielzahl von Angestellten von zu Hause aus arbeitet. Ein zentraler Aspekt für effektives Remote Working rückt zunehmend in den Fokus: starke Kommunikation.

Migration nach AWS: Going Serverless

In diesem Artikel möchten wir prüfen, ob unser DevOps-Team nicht noch weitere Verantwortlichkeiten in Bezug auf den Betrieb und die Wartung der Anwendung abgeben kann. Unser Team soll möglichst viel Zeit mit der Entwicklung neuer Funktionalitäten verbringen, anstatt Infrastruktur zu managen, zu skalieren und zu patchen.

Migration von Swing auf JavaFX: ein Tutorial unter Einbezug des MVC-Patterns

Obwohl JavaFX 2.0 bereits 2011 [1] erschienen ist, verfügen etliche Java-Anwendungen noch über eine Java-Swing-Oberfläche, so auch die Back-up-Software Areca oder MediathekView, die Sendungen der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten zum Download anbietet. Da Oracle JavaFX als Nachfolger von Swing betrachtet, zeigen wir, wie ein Umstieg auf JavaFX erfolgen kann. Das Tutorial berücksichtigt das Model-View-Controller-Pattern (MVC), auf dem Anwendungen mit grafischer Oberfläche üblicherweise basieren.

Event Storming aus der Sicht eines Testers

Event Storming ist im Domain-driven Design eine gute Methode, ein gemeinschaftliches Verständnis aller Projektbeteiligter bezüglich der Anwendungsdomäne zu erlangen und dabei ein Prozessmodell zu erstellen. Oft wird dabei aber außer Acht gelassen, dass die dabei entwickelten Informationen nur mit wenig Aufwand direkt in automatisierbare Testfälle transformiert werden können. Daher soll hier die Frage beantwortet werden, wie die verschiedenen Modellierungspattern des Event Stormings in sinnhafte Behavior-driven-Design-Testfälle umgesetzt werden können.

Magento: Was (noch) nicht passt, wird passend gemacht

Magento bietet für den E-Commerce umfangreiche Funktionen und Möglichkeiten. Doch manchmal fehlt eine bestimmte Funktion für den eigenen oder für den Shop eines Kunden. Magento-Experte Ralf Lieser (netz98) stellt fünf hilfreiche Workarounds vor, um die Onlineshop-Software für gängige Anforderungen anzupassen.

Migration nach AWS: Verwendung von Managed Services

In diesem Artikel zeigen wir, wie sich eine bestehende Java-Applikation innerhalb weniger Minuten so bereitstellen lässt, dass wir uns mit dem Betrieb der Infrastruktur kaum noch auseinandersetzen müssen. Im Laufe des Artikels werden wir auf unterschiedliche Automatisierungsoptionen bei AWS Elastic Beanstalk eingehen. So können wir uns auf die Weiterentwicklung der Applikation selbst fokussieren.

Deno – Neue Runtime für serverseitiges JavaScript

In seinem Vortrag „10 Things I Regret About Node.js“ hat Ryan Dahl, der Schöpfer von Node.js, von falschen Designentscheidungen gesprochen, die seinerzeit bei der Entwicklung von Node.js getroffen worden seien. Da man die Zeit nicht zurückdrehen kann, hat Dahl sein neues Projekt Deno ins Leben gerufen. Das Ziel: Schwächen von Node sollen revidiert und eine moderne, sichere Plattform für serverseitiges JavaScript bereitgestellt werden. Ist der Versuch geglückt?

Von der Entstehung eines Monolithen und dem Versuch, ihn zu zerlegen

Bei der Entwicklung von Softwaresystemen und -architekturen gibt es verschiedene Ansätze und Paradigmen, die jeweils kontextabhängige Vor- und Nachteile haben. Zu gerne folgen wir bei der Beurteilung von Architekturen entweder unseren persönlichen Vorlieben oder wir verurteilen Lösungen, die nicht mehr State of the Art oder zu komplex sind, um sie mit überschaubarem Aufwand zu überblicken. Eine objektive Beurteilung einer gewachsenen Architektur kann aber nur auf einer strukturierten und sachlichen Analyse basieren.

Self-Service BI compliant gestalten

Der Anglizismus „Compliance“ begegnet einem recht häufig. Doch wenn nachgefragt wird, was in dem jeweiligen Unternehmen als „compliant“ bezeichnet wird, erhält man oft ein Schulterzucken oder ein „keine Ahnung“ als Antwort. Das kann nicht immer mit dem mangelnden Verständnis des Begriffs erklärt werden, sondern häufig eher mit einem Unwissen, welchen Prozessen das jeweilige Unternehmen hierbei folgt.

Natives Elasticsearch auf Kubernetes

Vor nicht langer Zeit war es undenkbar, persistente Daten auf Kubernetes zu stellen. Kluge Ops-Teams hätten eher auf einen vergleichbaren Cloud-Service gesetzt und die Funktionalität für Simplizität und ein ruhiges Gewissen geopfert. In den letzten Jahren ist Kubernetes aber gereift und in Bereiche vorgestoßen, die zuvor nicht annähernd als geeignet für die Containerorchestrierung angesehen wurden.

Perspektiven zur zugänglichen Gestaltung

Inclusive Design ist Gestaltung, die das Gestaltete für alle Nutzer zugänglich macht. Der Ansatz ist auf alle Arten von Produkten, Dienstleistungen und Services übertragbar. Es geht darum, Personen mit unterschiedlichen Perspektiven einzubeziehen und ihre Bedürfnisse im Entwurf und bei der Gestaltung möglichst umfassend zu berücksichtigen.

Mobile Apps aus einer Quelle

In diesem Teil wollen wir die Praxis der Cross-Platform-Entwicklung für die mobilen Systeme Android und iOS betrachten. Wie sieht eine passende Entwicklungsumgebung aus? Welchen Aufbau hat ein Projekt? Wie wird das User Interface erstellt? Fragen über Fragen. Wir haben einige Vorgehensweisen detaillierter betrachtet.

Jakarta EE 9: Ein erster Milestone und ein neues Release-Datum

Der Juni ist zu Ende gegangen. Nachdem die Corona-Pandemie den Frühling dieses Jahres doch ziemlich durcheinander gebracht hat, kehrt langsam wieder zumindest ein wenig Normalität in den Alltag ein. Auch wenn es sicherlich kein “normaler” Sommer werden wird, da die Krise noch lange nicht überstanden ist. Aber Moment! Juni? War für Mitte Juni nicht das Release von Jakarta EE 9 geplant?

Java Magazin 8.20 erschienen: Happy Birthday, Java!

Ein Vierteljahrhundert Java. Das ist imposant. Wir schreiben das Jahr 1995. Die Band System of a Down wird gegründet, der Film Outbreak zeigt im Kino eine Horrorversion davon, was sich 25 Jahre später tatsächlich ereignen wird, und der Verfasser dieser Zeilen beginnt sich langsam mit dem harten Fakt abzufinden, dass eine Karriere im Profifußball wohl ein wenig überambitioniert scheint.