Suche

Artikel

GoogleApiClient hat ausgedient und zwei Developer Advocates batteln sich bei YouTube – unser Planet Android

In der letzten Episode unseres Planet Android sind APIs ziemlich stark vertreten gewesen. Jetzt legen wir nach, denn Google verkündete gerade die Abschaffung von GoogleApiClient und präsentierte sogleich zwei Nachfolger: Task- und GoogleApi-basierte Schnittstellen. Unsere Neuentdeckung in Sachen Videos: „Build Out“. In der wirklich unterhaltsamen Serie entwickeln Entwickler von Google um die Wette.

Warum Microservices das Softwareäquivalent für menschliche Zellen sind (und was wir daraus lernen können)

Softwaresysteme sollen resilient sein – also möglichst ausfallsicher und im Idealfall sogar selbstheilend. Doch wie kann das, was der menschliche Körper über das Immunsystem leistet, auf technischer Ebene funktionieren? Auf der DevOpsCon 2017 haben mit Viktor Farcic (CloudBees) besprochen, welche Lehren wir aus dem Selbstheilungssystem des menschlichen Körpers ziehen und auf die IT anwenden können.

Einführung in TypeScript: IDEs und Editoren für TypeScript

Im ersten Teil der Serie wurden die grundlegenden Features von TypeScript vorgestellt. Ohne das richtige Tooling hat aber die beste Sprache keinen Praxisnutzen. Insbesondere die statische Typisierung ermöglicht gepaart mit einer IDE oder einem Editor schnelle Navigation innerhalb der Codebasis, Codevervollständigung und Refactoring. Auch durch das Mitwirken der Community ist rund um TypeScript für jeden Geschmack etwas dabei.

Microservices & DevOps: Sind Service-Meshes die nächste Generation der Software-Defined-Networks?

Der technologische Wandel beschleunigt sich weiter. Viele Unternehmen migrieren in die Cloud, um von den dortigen Vorteilen zu profitieren: Skalierbarkeit, Flexibilität und Agilität. Aber die breite Einführung der Cloud hat – ebenso wie Mobility, das Internet der Dinge (IoT) oder Big Data Analytics-Anwendungen – tiefgreifende Auswirkungen auf die IT-Infrastrukturen.

Machine Learning für Java: Deeplearning4j landet bei der Eclipse Foundation

Machine Learning ist eines der Trendthemen schlechthin. Während viele ML-Projekte die Programmiersprache Python nutzen, ist eine Unterstützung für Java bislang eher rar gesät. Doch das könnte sich bald ändern: Das Projekt Deeplearning4j stellt weitreichende Deep-Learning-Funktionalitäten für Java zur Verfügung und hat das Potenzial, sich unter dem Dach der Eclipse Foundation zu einem Magneten für angegliederte ML-Libraries und Tools zu entwickeln. Chris Nicholson, CEO von Skymind und Schöpfer von Deeplearning4j, stellt in diesem Artikel das Deeplearning4j-Ökosystem vor.

Eclipse Weekly: Deeplearning4j, EE4J & der Tipp der Woche

Über ein dröges Jahr kann sich die Eclipse Foundation 2017 sicher nicht beschweren. Viele interessante Projekte sind dabei, Wurzeln zu schlagen, zu blühen und zu gedeihen. Das derzeit wichtigste Projekt ist sicher EE4J, bzw. Java EE, weshalb ein Status-Update diese Woche nötig ist. Die Community und das Eclipse-Universum wachsen allerdings auch abseits davon: Einer der interessantesten Neuankömmlinge ist das Projekt Deeplearning4j. Und natürlich gibt es wieder den Eclipse-Tipp der Woche.

TypeScript Tutorial: Grundlagen und Typisierung für JavaScript

TypeScript ist eine echte Obermenge von JavaScript mit optionaler statischer Typisierung. Es bietet schon heute zahlreiche Features aus den zukünftigen ECMAScript-Standards. Dabei transpiliert es zu JavaScript in der ECMAScript-Version 3/5 und ist damit kompatibel zu allen Browsern. Vor Kurzem wurde Version 2.0 veröffentlicht. Der richtige Zeitpunkt, sich TypeScript genauer anzusehen.

Java 9: Erweiterungen in der Klasse „LocalDate“

Das kürzlich erschienene Java 9 besteht aus mehr als nur Modulen und dem Projekt Jigsaw. Über 90 sogenannte JEPs (JDK Enhancement Proposals) sind Teil von Version 9 des Java Development Kits. Im fünften Teil seiner Serie zu Java 9 stellt Michael Inden, Oracle-zertifizierter Java-Entwickler, einige mit JDK 9 eingeführte Erweiterungen der Klasse LocalDate vor, die nicht Teil eines JEPs sind.

Conway’s Law und die Evolution der Softwarearchitektur

Hängt gute Architektur von den Organisationsstrukturen eines Unternehmens ab? In unserem Interview zur W-JAX 2017 spricht Dr. Gernot Starke, Gründer und Maintainer der Open-Source-Architekturprojekte arc42 und aim42, darüber, dass die Unternehmensführung extrem motiviert sein müsste, um ein Unternehmen auf Softwarearchitektur abzustimmen und warum Conway’s Law eigentlich eher Conway’s Observation heißen müsste.

Conway’s Law und Softwareentwicklung als Lernprozess

Unternehmen und ihre Strukturen sind keine zufällig zusammengewürfelten Gebilde. Wer sie ändern bzw. aufbrechen will, muss vorsichtig vorgehen. In unserem Interview zur W-JAX 2017 in München spricht Dr. Carola Lilienthal darüber, dass es in jeder Organisation viele Gründe und Geschichten gibt, die die Mitarbeiter miteinander erlebt haben und auf die sich ihr Verhalten aufbaut. Diese Geschichten müsse man als Externer verstehen und würdigen, um Veränderungen in Gang setzen zu können.