Thomas Kruses Session auf der JAX 2019

Frontend-Architektur für Microservices

Redaktion JAXenter

Modularisierung im Backend kann mit Microservices-Architektur als erledigt betrachtet werden. Doch was ist mit dem Frontend? Welche Ansätze gibt es hier, und welche eignen sich für einen modernen Entwicklungs-Stack? Diese und weitere Fragen beantwortet Thomas Kruse in seiner Session auf der JAX 2019.

In seiner Session auf der JAX 2019 stellt Thomas Kruse Architekturansätze vor und betrachtet ihre jeweiligen Eigenschaften. Neben Self-contained Systems (SCS) und Micro Frontends liegt ein Augenmerk auf den Chancen, die sich dank des etablierten Web-Components-Standard v1 ergeben. Für die praktische Umsetzung wird der Einsatz von Spring Boot und Angular sowie Angular Elements demonstriert.

Thomas Kruse begann seine Karriere 1998 als freiberuflicher Berater. Heute ist er Geschäftsführer der trion development GmbH und unterstützt Unternehmen als Architekt und Coach für Projekte, die Java-Technologien einsetzten. Sein Fokus liegt auf Java-basierten Webanwendungen, HTML5-Web-Frontends und Containertechnologien. In seiner Freizeit engagiert er sich für Open-Source-Projekte und organisiert die Java User Group und die Frontend Freunde in Münster.
API Confernce 2020
Milecia McGregor

The 3 Axes of Scaling APIs

Milecia McGregor (Flipped Coding)

 

Geschrieben von
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: