Thilo Frotschers Session von der API Conference 2017

APIs im Einsatz: Was dabei schiefgehen kann und passende Lösungen

Redaktion JAXenter

Möchte man aus einer Anwendung heraus ein API ansprechen, erfolgt der Zugriff über HTTP. Das hört sich leicht an, denn das Protokoll ist wohlbekannt. Was soll da schon schiefgehen? Leider eine ganze Menge, wie Thilo Frotscher, , weiß. In seiner praxisnahen Session von der API Conference 2017 betrachtet er Aspekte wie Retry, Time-outs oder scheiternde Verbindungen.

Manchmal scheitert eine Verbindung, weil das Netzwerk unzuverlässig ist, und die Services des API-Anbieters es möglicherweise auch sind. Es ist also mit einigen Unwägbarkeiten zu rechnen, möchte man ein API aus einer Anwendung heraus über HTTP ansprechen. Es wird eine Strategie benötigt, um mit diesen Problemen umzugehen, diese beleuchtet Thilo Frotscher in seinem Talk. Ferner geht er der Frage nach, wie man verhindern kann, dass Anwendungen blockiert sind, sollte das zu integrierende API einmal nicht erreichbar sein.

Thilo Frotscher arbeitet als freiberuflicher Softwarearchitekt und Trainer. Als Experte für Enterprise Java und Systemintegration unterstützt er seine Kunden überwiegend durch Projektmitarbeit oder die Durchführung von Schulungen. Thilo ist (Ko-)Autor mehrerer Bücher in den Bereichen Java EE, (Web) Services und Systemintegration, hat zahlreiche Fachartikel verfasst und spricht regelmäßig auf Fachkonferenzen und Schulungsveranstaltungen oder bei Java User Groups.

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "APIs im Einsatz: Was dabei schiefgehen kann und passende Lösungen"

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Mazsuu
Gast

Gibt es die Präsentationsfolien irgendwo zum download?