Highlights der API Conference 2018

API Conference 2018: API Lifecycle Management – Finde den richtigen Weg!

Thomas Petzinna

© Shutterstock / nexusby

Die API Conference 2018 fand in dieser Woche statt. Wir haben einige der Konferenz-Highlights zusammengefasst. Die wachsende API-Economy in allen ihren Ausprägungen und die anspruchsvollen technischen Herausforderungen standen im Mittelpunkt der Sessions.

Die API-Welt ist vielfältig, das zeigte sich auf den zahlreichen Vorträgen der API Conference in Berlin. Von API Management in Zeiten von Cloud-nativen Architekturen bis zu Themen rund um die interne und externe Integration reichte die Vielfalt des Programms. Nach dem ereignisreichen ersten Konferenztag, gab es am zweiten Tag weitere Programmperlen.

Highlights

Bereits am frühen Morgen eröffnete Oliver Ogg (Apigee) den Abschlusstag mit seiner Keynote 10 x Transformational Journeys – Navigating with Confidence. Viele API-Initiativen beginnen als Integrationsprojekte. Trotz der noblen Bestrebungen um Einfachheit und Kostenkontrolle sind die Auswirkungen auf das Geschäft inkrementell, und viele Projekte fallen in gemeinsame Fallen. APIs sind für ein modernes digitales Geschäft von entscheidender Bedeutung und ein primärer Kanal für jedes Plattformgeschäft. Oliver Ogg zeigte, wie API-as-a-Platform für viele Unternehmen zum erfolgreichen Businessmodell geworden ist. Mit seinen vorgestellten Transformation Journeys hat er den Konferenzteilnehmern zudem wichtige Erfolgsprinzipien mit auf dem Weg gegeben.

In seinem Vortrag stellte Thilo Frotscher (Freiberufler) Architekturipps für gelungene API-Integrationen vor. Der Talk beleuchtete typische Hindernisse und zeigte alternative Lösungswege auf. Carsten Sensler (ArtOfArc) knüpfte mit seinem zweiten Vortrag API als Enabler von plattformbasierten Geschäftsmodellen an seiner Session vom Vortag an und steckte die Eckpunkte ab, mit denen die dynamische Plattformökonomie zur Erfolgsgeschichte geworden ist.

API Lifecycle Management: Finde den richtigen Weg!

Der Nachmittag des zweiten Konferenztages begann mit einer weiteren Keynote. Ronnie Mitra (CA Technologies) sprach zum Thema API Lifecycle Management: Finding your Path. Die Industrie hat seit Jahren API-basierte Software entwickelt, aber die Verwaltung dieser APIs ist immer noch eine große Herausforderung. Unabhängig davon, ob eine einzelne API für Tausende von Drittentwicklern, oder für einen kleinen Microservice die eigenen Entwickler unterstützt, müssen die Probleme beim Verwalten von API-Produkten und dem System, in dem sie leben, gelöst werden. Wie sollte eine API entworfen, gebaut und umgesetzt werden? Wie viel Aufwand ist gut genug, um eine Rendite zu erzielen? Was muss geändert werden, wenn die Anzahl der APIs zunimmt? In seinem Vortrag zeigte Mitra eine praxisorientierte API-Strategie für ein erfolgversprechendes Lifecycle-Management auf.

Mehr zum Thema:

APIs programmieren: 5 Experten verraten Tipps & Tricks

Im ersten Teil unseres großen API-Expertenchecks geht es um die Frage, wie APIs Unternehmen und ganze Branchen verändern.

Expertencheck: APIs implementieren – worauf es dabei ankommt!

Im zweiten Teil des Expertenchecks schauen wir auf die konkrete Umsetzung: Worauf kommt es bei der Einführung von APIs an? Welche Herausforderungen gilt es zu meistern?

API Conference 2018 eröffnet: Strategie und Architektur im Fokus

In der ersten Keynote bot Joachim Gucker einen hochspannenden Vortrag zum API Management in Zeiten von Cloud-nativen Architekturen.

APIs als Produkt und als interne Technologie: Take-aways von der API Conference 2018

Die wachsende API-Economy in allen ihren Ausprägungen und die anspruchsvollen technischen Herausforderungen standen im Mittelpunkt der Sessions.

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Thomas Petzinna
Thomas Petzinna
Thomas Petzinna studierte Wirtschaftskommunikation an der FHTW Berlin. Als Spezialist für strategisches Content Marketing, SEO und Social Media liegt sein Fokus darüber hinaus auf das Thema Digitalisierung. Bei Software & Support Media ist er als Redakteur für entwickler.de und das PHP Magazin zuständig.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: