Apache Tomcat 7.0.29 passt Servlet-Nutzung an

Hartmut Schlosser

Ein Update für den populären Apache-Server Tomcat ist verfügbar. Tomcat 7.0.29 behebt eine Anzahl von Bugs und Regressionsfehlern, die noch der 7.0.28-Version zu schaffen machten. Außerdem wurden kleinere Verbesserungen integriert, beispielsweise der Support für Default Error Pages.

Bemerkenswert ist zudem, dass einige der jüngsten Präzisierungen durch die Servlet Expert Group in Code gegossen wurden. So bestimmt die Servlet-Version, die in web.xml definiert wird, nicht mehr, ob Tomcat beim Start einer Webanwendung auf die Suche nach Annotationen geht. Dies wird nun ausschließlich vom Metadata-complete-Element kontrolliert.
Hingegen werden beim Start einer Anwendung JARs auf ServletContainerInitializers untersucht, ungeachtet der Einstellungen in Metadata-complete.

Das Changelog klärt Sie über alle gemachten Änderungen in Tomcat 7.0.29 auf. Das Team macht noch darauf aufmerksam, dass diese Tomcat Version vier Zip Binaries enthält: eine generische und drei mit Tomcat native Binaries für Windows-Systeme auf verschiedenen CPU-Architekturen gebundelte. Zum Download geht es unter: Downloads: http://tomcat.apache.org/download-70.cgi.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.