Apache Software Foundation Annual Report

Java-Projekte auf Platz 1: Der Apache-Jahresbericht 2018

Katharina Degenmann

© shutterstock/ Khakimullin Aleksandr

Die Apache Software Foundation (ASF) hat ihren Jahresbericht für das Geschäftsjahr 2018 offengelegt. Der Bericht zeigt unter anderem die finanzielle Situation der Open-Source-Projekte. Java geht als großer Gewinner hervor.

Die Apache Software Foundation ist nach eigenen Angaben die größte Open-Source-Stiftung weltweit und betreut aktuell 350 Open-Source-Projekte. Auch in diesem Geschäftsjahr, das von Mai 2017 bis April 2018 lief, konnte ASF weiter wachsen. Die Foundation arbeitet laut ihrem Jahresbericht 2018 an 194 Top-Level-Projekten, davon befinden sich allein 54 neue Projekte im Inkubator. Auch die Communities haben sich von 182 im letzten Jahr auf aktuell 188 vergrößert.

Java-Projekte räumen ab

Auf Platz 1 der meistgenutzten Sprachen in ASF-Projekten ist Java, gefolgt von C und Python.

Mit Blick auf Kategorien führen die Libraries (21,3 Prozent) das Feld an. Bereits auf Platz zwei ist Big Data zu finden (10,3 Prozent). Dies bestätigt den Trend der letzten Monate, dass sich quelloffene Big-Data-Projekte vermehrt bei Apache ansiedeln und sich dort in das Ökosystem rund um Hadoop, Spark, Kafka & Co. integrieren. Der klassische Apache-Anwendungsfall als Webserver ist in den Kategorien auf Platz 3 zu finden (8,8 Prozent).

Zu den Top Repositories, gemessen an der Größe, gehören unter anderem Openoffice und incubator-netbeans. Gemessen an Commits belegen unter anderem hadoop und ambari die vorderen Plätze derselben Kategorie.

Die Apache-Mitglieder

Doch keine guten Projekte ohne Mitglieder. Aktuell gehören 731 Mitglieder, davon 51 neue in diesem Jahr, zur Apache Software Foundation. Laut Statistik zählt die ASF knapp 3.300 Committer, die über 70 Millionen Zeilen geänderten Code, ca. 222.600 Code-Commits und über 1,6 Millionen Emails auf den Mailinglisten produzierten.

Um ihre Mitglieder zufrieden zu stellen, sowie Interessierte für sich zu gewinnen und dabei den Überblick nicht zu verlieren, entwickelte der Vorstand der ASF einen strategischen Jahresplan für die nächsten fünf Jahre.

Ein Blick ins Portmonnaie

Auch finanziell konnte die Apache Software Foundation Wachstum generieren. Dank einer Spende von Pineapple-Funds von 900.000 US-Dollar steht die ASF gut da und konnte ihre Ressourcen aufstocken.

Finanziell unterstützt wird die Apache-Familie überwiegend von 8 Platinum Sponsoren, 9 Gold Sponsoren, 8 Silver Sponsoren und 14 Broze Sponsoren. Zusätzlich gab es auch Target-Sponsoren, die beispielsweise Software oder Server zur Verfügung stellten.

Eine detaillierte Aufzählung aller Sponsoren und weitere spannende Details finden sich im Report.

Geschrieben von
Katharina Degenmann
Katharina Degenmann
Katharina Degenmann studiert Philosophie an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Seit Februar 2018 arbeitet sie in der Redaktion der Software & Support Media GmbH. Nebenbei ist sie als freie Journalistin tätig, ihre ersten redaktionellen Erfahrungen hat sie bei einem regionalen Radiosender gesammelt.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: