Apache Jackrabbit 2.10 erschienen

Michael Thomas

© Shutterstock.com/RATOCA

Das Apache-Projekt Jackrabbit steht ab sofort in der Version 2.10 zum Download bereit. Bei dem Update handelt es sich um ein inkrementelles Feature-Release, das auf den vorhergehenden stabilen 2.x-Releases basiert und mit diesen kompatibel ist.

Neben den bereits in Apache Jackrabbit 2.8.0 enthaltenen Features verbessert Version 2.10 vor allem die Funktionalität im Bereich Amazon Web Services. So ist nun die HTTP-Kommunikation mit S3 möglich, des Weiteren wird u.a. die Verschlüsselung im S3Datastore sowie S3 im Rechenzentrum Frankfurt unterstützt.

Weitere Informationen finden sich in den Release Notes.

Über Apache Jackrabbit

Bei Jackrabbit handelt es sich um eine Implementierung des JCR 2.0 (Content Repository for Java Technology API, Version 2.0), wie im JSR 283 spezifiziert. Allgemein gesagt bietet das Projekt eine Content-Repository-Schnittstelle für den implementierungsunabhängigen, bi-direktionalen Zugriff auf Inhalte.

Jackrabbit ist seit 2006 Top-Level-Projekt bei der Apache Foundation. Seine Anwendung findet das Projekt beispielsweise in Redaktionssystemen, in denen typischerweise hierarchisch gegliederte Inhalte bereit stehen, auf die Aktionen wie Sortierung, Volltextsuchen, Versionierung, etc. angewendet werden müssen. Jackrabbit unterstützt dabei strukturierten wie unstrukturierten Content, Zugangsberechtigungen können feingranular festgelegt werden.

Aufmacherbild: Speed rabbit von Shutterstock.com / Urheberrecht: RATOCA

Verwandte Themen:

Geschrieben von
Michael Thomas
Michael Thomas
Michael Thomas studierte Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und arbeitet seit 2013 als Freelance-Autor bei JAXenter.de. Kontakt: mthomas[at]sandsmedia.com
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: