Suche
Die Karawane zieht weiter…

Apache Camel 2.21: Neue EIPs und bessere Unterstützung großer Nachrichten

Dominik Mohilo

 

© Shutterstock.com / Fanni Zsofia David

Die Routing- und Konvertierungsengine Apache Camel geht in die nächste Runde: Version 2.21 wurde gerade veröffentlicht. Erneut wurden über 400 Verbesserungen, neue Features und Bugfixes eingepflegt bzw. durchgeführt. Das Update bringt unter anderem die langersehnte Unterstützung für große Nachrichten.

Die schlechte Nachricht vorweg: Apache Camel 2.21 enthält die Unterstützung für Spring Boot 2.0.x noch nicht, diese ist erst für die kommende Version geplant. Apache Camel 2.22 wird also für Nutzer von Spring Boot ein wichtiger Meilenstein sein, erscheinen soll das Update im frühen Sommer dieses Jahres.

Apache Camel 2.21 – die neuen Features

Wer große Nachrichten im Gigabyte-Bereich versendet und empfängt, wird sich freuen: Apache Camel wurde überarbeitet, sodass es nun den Message Broker Apache ActiveMQ Artemis sowie große Nachrichten besser unterstützt. Damit kommt Camel endlich in der Moderne an, wo „große Nachrichten“ nicht mehr im Megabyte-, sondern in Gigabyte-Bereich liegen. Weitere Informationen zum Support großer Nachrichten gibt es auf dem Blog von Claus Ibsen.

Mit an Bord des neuen Apache Camel 2.21 sind zudem zwei Enterprise Integration Patterns (EIPs): Das Saga EIP und das Claim Check EIP. Ersteres kann für die Simulation von Transaktionen in verteilten Systemen genutzt werden, das Saga EIP enthält dabei auch Plug-ins für verschiedene Saga-Services für die Orchestrierung der Transaktionen. Das Claim Check EIP hingegen soll es leichter machen, Informationen zum Austausch während des Routings zu speichern und diese Informationen später abzurufen.

Das Claim Check EIP / Quelle: Apache Software Foundation

Im Bereich FTP wurde ebenfalls gearbeitet, sodass große Downloads nun auch nach einem Verbindungsabbruch weitergeführt werden können. Prozesse wie das Downloaden und Uploaden werden von der FTP-Komponente seit Apache Camel 2.21 auch geloggt, später können die Daten in JMX oder den Logs selbst eingesehen werden.

Eine Reihe neuer Komponenten hat es ebenfalls in das Update geschafft, etwa zwei neue AWS-Service-Komponenten für KMS und MQ. Apache Camel enthält ab Version 2.21 auch eine Komponente für die Integration von Kryptowährungen. Die RabbitMQ-Komponenten hingegen kann jetzt auf Komponentenlevel konfiguriert werden. Es ist dort möglich, Details zum Broker, Logins usw. einzustellen – es ist daher nicht mehr nötig, diese Einstellungen in allen Endpunkt-URLs vorzunehmen.

Eine vollständige Liste mit Bugfixes, Verbesserungen und neuen Features gibt es auf der offiziellen Homepage von Apache Camel, weitere Highlights des Updates hat Claus Ibsen auf seinem Blog zusammengefasst.

Geschrieben von
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo studierte Germanistik und Soziologie an der Goethe-Universität in Frankfurt. Seit 2015 ist er Redakteur bei S&S-Media.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: