Apache Camel 2.10 unterstützt Java 7

Hartmut Schlosser

Das Middleware-Integrations-Framework Apache Camel liegt in Version 2.10 vor. In sechsmonatiger Entwicklungszeit wurden eindrucksvolle 483 Issues bearbeitet. Als Ergebnis unterstützt Camel nun Java 7 und bietet zahlreiche neue Komponenten, darunter die folgenden:

  • camel-twitter – für die Twitter-Integration
  • camel-websocket – für die Integration von WebSockets
  • camel-avro – für den Support von Apache Avro
  • camel-aws – für die Integration von DynamoDB in die Amazon Web Services
  • camel-cdi – für das Deployment von Apache Camel in einen CDI Container (via Dependency Injection JSR299, 330)
  • camel-guava-eventbus – Brücke zwischen Camel und der Google Guava EventBus Infrastruktur.
  • camel-hbase – Unterstützung für HBase
  • camel-mongodb – MongoDB Integration

Apche Camel bietet eine Java-Implementierung der etablierten Enterprise Integration Pattern aus dem Buch von Gregor Hohpe und Bobby Woolf, die zeigen, wie Probleme des Datenaustauschs auf Applikationsebene effizient gelöst werden können. Camel kann als Routing Engine im Verbund mit den Apache-Projekten Apache ServiceMix (verteilter ESB und JBI Container), Apache ActiveMQ (Open Source Message Broker), Apache CXF (Web Services Suite mit JAX-WS und JAX-RS Support), Apache Karaf (OSGi-basierte Runtime) und Apache MINA (NIO-Framework) verwendet werden.

Alle Infos zum neuen Camel-Release entnehmen Sie den ausführlichen Release Notes. Zur Einführung in Camel sei der Artikel „Apache Camel: Agile Enterprise-Integration“ von Alberto Mijares empfohlen.

Geschrieben von
Hartmut Schlosser
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.