Die Zeiten von AngularJS sind allerdings gezählt. Sehr genau sogar.

AngularJS ist noch nicht tot – ein letztes Long-Term-Support-Release steht an

Dominik Mohilo
© Shutterstock.com / Nikita Konashenkov & Vincent Galeano (modifiziert)

Seit im Jahr 2016 Angular 2 veröffentlicht wurde, ist es logischerweise still um den Vorgänger geworden. Nun kündigte das AngularJS-Team an, dass in diesem Jahr mit dem Release-Zyklus 1.7 eine letzte LTS-Version (Long Term Support) veröffentlicht werden soll, bevor das Framework schließlich ab 2021 auf einer schönen Farm seinen Lebensabend verbringen wird.

Irgendwann musste es ja so weit kommen, nun haben wir wenigstens Gewissheit, wann es denn passieren wird: AngularJS hat ein offizielles Verfallsdatum. Seit Jahresbeginn arbeiten die Entwickler des AngularJS-Teams an Version 1.7 des Frameworks und haben damit den 1.7.x-Release-Zyklus gestartet. Die Roadmap sieht vor, dass das endgültige Ergebnis zum 1. Juli dieses Jahres ausgeliefert werden wird und dann in den LTS-Status, also die Langzeitunterstützung wechselt.

Nach der Fertigstellung von AngularJS 1.7 und den Wechsel in den Long Time Support wird es weitere Patch-Releases geben, die gewohnt die Nummern 1.7.x usw. tragen werden. Neue Features können dann allerdings nicht mehr erwartet werden, in den drei Jahren der LTS-Phase wird es ausschließlich Fixes bzw. Anpassungen für folgende Dinge geben:

  • Sicherheitslücken, die im 1.7.x-Branch des Frameworks entdeckt wurden
  • Updates großer Browser (Chrome, Firefox, Edge, Safari), die dafür sorgen würden, dass (Produktions-)Anwendungen, die AngularJS 1.7.x nutzen, nicht mehr funktionieren würden
  • Updates der jQuery-Bibliothek, die dafür sorgen würden, dass (Produktions-)Anwendungen, die AngularJS 1.7.x nutzen, nicht mehr funktionieren würden

Lesen Sie auch: Auf dem Weg zu Angular 6

Die Phase der Langzeitunterstützung von AngularJS ist auf drei Jahre beschränkt. Dies bedeutet, dass alle AngularJS-Anwendungen, die aktuell funktionieren, das auch bis 30. Juni 2021 weiterhin tun werden. Danach wird alle Energie in die Weiterentwicklung von Angular gesteckt, es bleibt also noch etwas mehr als drei Jahre Zeit, alte AngularJS-Anwendungen auf das neue Framework zu migrieren.

Wer sich ein besonderes Feature oder einen speziellen Bugfix für die letzte AngularJS-Version wünscht, kann dies entweder in bereits offenen Issues darlegen, oder ein neues auf GitHub eröffnen. Alle Informationen zum letzten großen AngularJS-Release gibt es auf dem Blog von Angular.

So long, AngularJS!

Geschrieben von
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo
Dominik Mohilo studierte Germanistik und Soziologie an der Goethe-Universität in Frankfurt. Seit 2015 ist er Redakteur bei S&S-Media.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: