Ivy erscheint als Opt-In-Preview in Angular 8

Angular 8: Zeitplan für das Release von Ivy vorgestellt

Florian Roos

© Shutterstock / Ana Fidalgo

Das Angular-Team gibt einen Einblick in den Zeitplan für das Release von Ivy. Eine Preview-Version soll in Angular 8 zur Verfügung stehen.

Es gibt Neuigkeiten zum Release von Ivy. Geplant ist zunächst eine Opt-In-Preview für die neue Rendering-Engine in Angular 8. Ein vollständiges Release von Ivy soll in Angular 9 folgen. Stephen Fluin (Developer Advicate für Angular, Google) schildert den Zeitplan zur Veröffentlichung von Ivy in einem Blogpost.

Fluin schreibt darin, dass eine Opt-In-Preview für den neuen Renderer in Angular 8.0 enthalten sein soll. Demnach wird es in Angular 8 möglich sein, wahlweise mit der View Engine oder mit Ivy zu arbeiten. Dem für Mai 2019 geplanten Release von Angular 8 soll im April 2019 ein Release Candidate vorausgehen. Das Angular-Team bei Google hofft auf einen vollständigen Rollout von Ivy als Bestandteil von Angular 9. In dieser, regulär für den Herbst 2019 vorgesehenen, Version des Frameworks soll Ivy demnach standardmäßig aktiviert sein. Zu diesem Zeitpunkt soll Ivy ausreichend rückwärtskompatibel sein, das Angular-Team will ohne Opt-Out auskommen.

Ivy-Preview und weitere Änderungen in Angular 8

In seinen Ausführungen betont Fluin, dass Ivy in der Preview-Version mit Angular 8 noch nicht für alle Use-Cases einsatzbereit sein wird. Als Beispiele dafür nennt er i18n und Angular Universal, aber auch der Language-Service wird für die Ivy-Preview in Angular 8 nicht zur Verfügung stehen. Nutzer dieser Ivy-Preview sollen unter anderem besser lesbaren generierten Code, verbessertes Template-Type-Checking und kürzere Re-Build-Zeiten erhalten.

Zusätzlich zu diesem Zeitplan zum Release von Ivy geht Fluin in seinem Blogpost auch auf einige weitere Neuerungen in Angular 8 ein. Beispielsweise wird das CLI ab Angular 8 während des Build-Prozesses separate Bundles mit Legacy-Code (ES5) und modernem JavaScript-Code (ab ECMAScript 2015) erzeugen. Diese Bundles sollen dann clientseitig getrennt voneinander geladen werden und so unter anderem die Ladezeiten verbessern. Eine andere Neuerung in Angular 8, die das CLI betrifft, ist Support für das Bundling von Web Workern. Diese Funktion beschreibt Fluin als häufig von Entwicklern angefragt.

Einen Überblick über alle Neuigkeiten rund um Angular 8 bietet unser Update-Thread.

Geschrieben von
Florian Roos
Florian Roos
Florian Roos ist Redakteur für Software & Support Media. Er hat Politikwissenschaft an der Technischen Universität Darmstadt studiert und erste redaktionelle Erfahrungen in den Bereichen Games und Consumer-Hardware gesammelt.
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
4000
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: